Gewaltige Verqualmung breitete sich aus

Schlimmer als zunächst angenommen breitete sich der Qualm bei Öz Ufra an der Walsroder Straße aus. (Foto: T. Schirmer)

Feuer bei Öz Ufra, Gäste rechtzeitig in Sicherheit

Langenhagen. Die Ortsfeuerwehr ist am Sonnabendnachmittag gegen 16 Uhr zu einem Feuer bei Öz Ufra, das bekannte türkische Restaurant an der Walsroder Straße (Nähe Berline Platz), gerufen worden. Schon bei der Anfahrt konnte eine starke Verqualmung vom Einsatzleiter Jens Heindorf über die gesamte Straße hinweg beobachtet werden. Er ließ sofort die Alarmstufe erhöhen, so dass Sirenen im Stadtgebiet heulten und die Ortsfeuerwehr Godshorn sowie die Atemschutzüberwachung aus Krähenwinkel nachgefordert wurden. Das Feuer konnte im Schornstein sowie den angrenzenden Deckenbereichen ausgemacht werden. Mitarbeiter sowie Gäste hatten das Restaurant bereits verlassen.
Mehrere Trupps unter Atemschutz nahmen Löschangriffe von außen und innen vor, so dass das Feuer relativ schnell im Griff war. Weiterhin kamen Lüfter zur Entrauchung zum Einsatz.
Da sich das Feuer in der Zwischendecke ausgebreitet hatte, mussten Teile der Dachhaut geöffnet werden, um gezielte Löschmaßnahmen einleiten zu können. Hierbei kamen unter anderem auch sogenannte Löschlanzen zum Einsatz. Mit Hilfe dieser Löschmethode können Brände an schwer zugänglichen Stellen wie zum Beispiel Zwischendecken bekämpft werden. Diese Arbeiten waren um 21.20 Uhr beendet. Es wurden zusätzlich Fachberater des Technischen Hilfswerkes hinzugezogen.
Die Stadtfeuerwehr Langenhagen war mit zwölf Fahrzeugen und knapp 50 Einsatzkräften vor Ort - so der Bericht von Feuerwehrsprecher Christian Hasse.
Die Walsroder Straße war während der Löscharbeiten komplett gesperrt und wurde um 21 Uhr wieder freigegeben. Die Polizei meldete im Nachgang, dass die Brandursache wegen der starken Zerstörung nicht mehr ermittelbar ist.