Gewinner im Spiel des Lebens

Jan Rosenthal (rechts) gab Einblicke in das Leben eines Profifußballers.

Querbeet-Gottesdienst vor der Fußball-WM

Langenhagen. Der elfte Querbeet-Gottesdienst stand ganz im Zeichen der bald beginnenden Fußball WM. Die Kirche war wie immer bei Querbeet, dem Thema entsprechend gestylt. Der Gottesdienst begann mit einer witzigen Spielszene im Fußballstadion. Die zwei Fans Steffen Grott und Niccolo v. Blanckenburg rauften sich die Haare über die Leistungen ihrer Fußballhelden auf dem Platz, als dann doch noch ein Tor geschossen wurde, lagen sie sich freudig in den Armen. Danach folgte das interessante Interview mit dem Profifußballer von Hannover 96, Jan Rosenthal, der den zahlreich erschienenen Besuchern mitteilte, dass es im Profifußball um mehr geht, als gut Fußball zu spielen. Gefragt sind mentale Stärke, gutes Selbstmanagement und wichtig sei, dass man in Krisensituationen auf eigene Ressourcen zurück greifen kann.
Pastor Torsten Kröncke zog in seiner Ansprache das Fazit, „dass ich im Spiel des Lebens von Anfang an auf der Gewinnerseite stehe, weil ich in Jesus Christus den entscheidenden Spieler im Team habe, er ist auf meiner Seite, trotzdem werde ich versuchen, mich an die Regeln zu halten und mein Bestes zu geben.“
Viel Spaß hatten die Gottesdienstbesucher, als sie durch das Kirchenschiff „Ball über die Schnur“ spielten, wobei die Besucher in den hinteren Bänke siegten.
Fetzige Lieder, wie „96 alte Liebe“ und „Spinner“ umrahmten den Fußball Gottesdienst, sowie das zum Abschluss gesungene Lied „Satellite“. Danach genoss man bei Chips, Cola und Bier den gemeinsamen Austausch und versorgte sich schon mal mit Blick auf die beginnende Fußball-WM mit den Farben der Deutschlandflagge auf den Wangen.