Großes Lob fürs Blasorchester

Im Blasorchester sind einige offene Stellen ausgeschrieben.

Einer der Höhepunkte des Weihnachtsmarktes an der Elisabethkirche

Langenhagen. Am vergangenen Wochenende hat der allseits beliebte Weihnachtsmarkt, rund um die Elisabethkirche in Langenhagen, stattgefunden. Musikalisch untermalt wird dieser jährlich von vielen Künstlern und Gruppen über die drei Tage hinweg. Als Höhepunkt gilt auch laut Superintendent Holger Grünjes, das Konzert am Samstagabend vom Blasorchester der Stadt Langenhagen.
Die Musikerinnen und Musiker des Orchesters haben zusammen mit ihrem Dirigenten, Harald Sandmann, vorweihnachtliche Stimmung in die gut besetze Elisabethkirche gebracht. Besonders die Stücke mit dem Bariton der Staatsoper Hannover, Stefan Adam, kamen bei den Zuhörern gut an. Zusammen spielten Sie das weltweit bekannte "Nessun Dorma" aus Giacomo Puccini's Oper "Turandot", das vielfach gecoverte "Hallelujah" von Leonard Cohen und das zum Reformationstag frisch herausgegebene Werk "Martin Luther" von Thorsten Reinau, welches sein turbulentes Leben beschreibt. In diesem Zusammenhang durfte natürlich auch das bekannteste Werk „Eine feste Burg ist unser Gott“ nicht fehlen, welches das Orchester in einer Choralfantasie von Siegmund Goldhammer präsentierte.
Auch die Musiker des Orchesters haben sich solistisch darbieten können. Moderatorin und Klarinettistin Melanie Vockeroth, hat Michele Mangani's "Theme for Clarinet" zusammen mit Sabine Schlitt am Klavier vorgetragen. Gleichfalls stellte Saxophonist Sören Gaedcke den Zuhörern musikalisch das Sopransaxophon vor. Mit der "Pastorale" von Felix Guilmant konnte er den ganzen Klang des Instrumentes in der Kirche für sich nutzen. Begleitet wurde er dabei an der Orgel vom Kantor Arne Hallmann.
Zum Abschied wurde es dann nochmal weihnachtlich, sodass die Kirchengäste zusammen mit dem Orchester "Macht hoch die Tür" und "Tochter Zion" singen konnten.
Gero Kretschmer, Geschäftsführer des Orchesters, war vollkommen zufrieden mit dem Abend "viele Zuhörer, die uns bisher nicht kannten, haben uns mitgeteilt, wie gut es ihnen gefallen hat und dass sie gerne zum Jahreskonzert wiederkommen, dies ist das größte Lob für uns."
Das Blasorchester Langenhagen wird im Jahr 2018, 60 Jahre alt.  Dieser Anlass wird am 22. April beim Jahreskonzert, gefeiert. Eine tolle Möglichkeit auch für neue Musiker, sich zu zeigen. Momentan sind offene Stellen in den Registern Schlagwerk (Set), Stabspiele, Trompete, Horn, Posaune, Bariton und Klarinette, ausgeschrieben.
Wer möchte kann das Orchester auch in diesem Jahr nochmal hören. Am 24. Dezermber wird wieder eine Kleinbesetzung zum ECHO-Weihnachtskonzert um 17 Uhr auf dem Theissenplatz, gegenüber der Elisabethkirche, einladen. Weitere Informationen, auch zu kommenden Konzerten, gibt es auf www.blasorchester-langenhagen.de oder auf der Facebookseite des Orchesters.