Grüne Zeichen gesetzt

Jürgen Schreiber (von links), Reiner Weidler, Martin Weidler, Heinrich Schütte, Frank Felsner und Alexander Machill bepflanzten die Kübel an der Unterkunft an der Lindenstraße. (Foto: G. Gosewisch)

Lions Langenhagen spendeten Kübel

Kaltenweide (gg). Der Wohltätigkeit verschrieben hat sich der Lions Club, was nun einmal mehr in der Praxis ankam: An der Unterkunft für Menschen mit Behinderung an der Lindenstraße wurden vor der Haustür vier Kübel bepflanzt. Nach einer Idee von Ulrich Seiboth aus dem Lions Club Langenhagen übernahm Club-Präsident Alexander Machill die Regie. Gemeinsam mit Frank Felsner, Jürgen Schreiber, Heinrich Schütte und Ralf Westphal rückte er alles zurecht. Viel sei im Vorfeld einzukaufen gewesen, damit das Grün auch gedeiht, so die Auskunft des Club-Präsidenten. Reiner Weidler versprach seitens der Stiftung Lindenhof, die das Wohnheim betreibt, die weitere Pflege. Dass sich auch die Bewohner darum kümmern, sei selbstverständlich. Der Bereich an der Haustür werde viel genutzt, versicherte er, und habe just mit neuen Pflastersteinen eine Aufwertung erhalten. Die Spendensumme beläuft sich nach Auskunft von Alexander Machill auf eintausend Euro.