Gute Ideen für den guten Zweck

Helfen gern (von links): Björn Burchelt, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender, Amalie von Schintling-Horny vom Aegidius-Haus, Thomas Dierking, Beauftragter betriebliches Vorschlagswesen, Viola Lies von MAJA, Geschäftsführer Holger Sindemann und Jörg Heitmann, Leiter betriebliches Vorschlagswesen. (Foto: O. Krebs)

MTU Maintenance Hannover spendet bei Charity-Aktionen insgesamt 7.000 Euro

Langenhagen (ok). Verbesserungsvorschläge stehen bei der MTU Maintenance Hannover ganz hoch im Kurs. Für Ideen – auch wenn sie nicht umgesetzt werden – erhalten die Mitarbeiter Punkte auf einem Konto gutgeschrieben, können die wiederum gegen Sachpreise eintauschen. In Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat hat die MTU-Geschäftsführung in diesem Jahr zum Weltkindertag eine Aktion gestartet. Mitarbeiter konnten ihre Punkte freiwillig für einen guten Zweck spenden. Das betriebliche Vorschlagswesen des weltweit agierenden Triebwerksspezialisten recherchierte, und die Wahl fiel auf zwei Einrichtungen, die mit jeweils 1.000 Euro bedacht wurden. Auf der einen Seite das Aegidius-Haus auf der Bult in Hannover, in dem schwerst kranke Kinder und Jugendliche betreut und die Eltern kurzzeitig entlastet werden. Auf der anderen Seite die mobile aufsuchende Jugendarbeit (MAJA) des Vereins für Sozialarbeit. Eine Spendensumme, die beide Institutionen sehr gut gebrauchen können. So steht im Garten des Aegidius-Hauses bald eine nagelneue Behindertenrutsche, und MAJA braucht dringend einen neuen Bulli für seine Aktionen im Langenhagener Stadtgebiet.
Darüber hinaus hat die MTU Maintenance Hannover 5.000 Euro für die Clinic Clowns gespendet. Das Geld stammt aus Wertbons, die die Belegschaft beim Mitarbeiterfest Ende August nicht verbraucht hat. 3.200 Euro sind zusammengekommen, die die Geschäftsführung auf die runde Summe von 5.000 Euro aufgestockt hat.