Gute Laune, gute Atmung und jede Menge Spaß

Mit Spaß bei der Sache: Lachyoga- Trainerin Daniela Münkel (links) mit Teilnehmern. Foto: C. Borschel

Lachyoga-Kursus im DRK-Familienzentrum sorgt für Muskelkater in den Lachmuskeln

Kaltenweide (bo). Lachen ist gut für die Seele und hält gesund. Dass dies mehr als nur ein Volksglaube ist, ist mittlerweile bekannt. Wer gezielt lachen und dabei noch etwas für seine Gesundheit tun möchte, der ist beim Lachyoga-Kursus im Familienzentrum des DRK Kaltenweide bestens aufgehoben. Lachyoga- Trainerin Daniela Münkel ist überzeugt von dem Konzept: „Lachen ist gesund und kostet nichts. Durch das Lachen atmet man deutlich tiefer. Das sorgt dafür, dass der verbrauchte Sauerstoff herausgefiltert wird und frischer Sauerstoff eindringen kann“, erklärt Münkel den Effekt. „Dadurch fühlt man sich wohler, frischer und aktiver." (Lachyoga kommt aus Indien und wurde 1995 von einem Allgemeinmediziner entwickelt, der sich überlegt hat, wie man ohne Geld etwas für die Gesundheit der Menschen tun kann. „Er kam dann auf die Idee, gezielte Atemübungen des Yoga mit Lachen zu vermischen“, erläutert Münkel. (Neben dem gesünderen Atmen werde auch die Psyche des Menschen angekurbelt. „Beim Lachen denken wir einen Zeit lang nicht über die Probleme des Alltags nach. Wir kommen aus der Gedankenspierale heraus und genießen einfach einmal den Moment." (Rund eine Stunde lang sorgt Münkel in der Gruppe seit gut zwei Wochen also für Spaß und für Gesundheit. „Wir sind aber noch auf der Suche nach weiteren Teilnehmern. Es mag zwar zunächst eine kleine Überwindung sein, in Anwesenheit vermeintlich unbekannter Personen laut zu lachen, aber wenn man sich erst einmal überwunden hat, dann weiß man, was man daran hat“, so Münkel. (Wer nun also eine Neugier verspürt, dem Lachen und seiner Wirkung einmal näher auf den Grund zu gehen, der ist immer montags ab zehn Uhr im DRK Familienzentrum Kaltenweide willkommen: Lachen ist schließlich ansteckend.