Gute Resonanz bei Kindern

Schon ein halbes Jahrhundert dabei: Alfred Grünheier.

Feuerwehr Krähenwinkel zieht Bilanz

Krähenwinkel (ok). Einen Wechsel an der Spitze gab es im vergangenen Jahr bei der Feuerwehr in Krähenwinkel. Andreas Reese, bisheriger Stellvertreter, trat die Nachfolge von Thomas Ajrumow als Ortsbrandmeister an. Neuer zweiter Mann ist jetzt Kai Jüttner. Auf gute Resonanz stößt die Kinderfeuerwehr für den Nachwuchs im Alter von sechs bis neun Jahren, die im Mai ins Leben gerufen worden ist. Zurzeit wollen 17 Kinder die Feuerwehr spielerisch kennen lernen; es existiert eine Warteliste. In der Jugendfeuerwehr sind 14 Jugendliche aktiv; die Jugendfeuerwehr in Krähenwinkel wird 50 Jahre alt. Insgesamt gab es 71 Einsätze der Wehr mit ihren 40 aktiven Mitgliedern, 21 waren Tierrettungen. Zum Schluss der Versammlung gab Andreas Reese noch zwei wichtige Termine bekannt: Der Feuerwehrball findet am Sonnabend, 29. Januar, ab 19.30 Uhr im Dorfgermeinschaftshaus statt; das Stadtfeuerwehrfest am 24. und 25. Juni in Krähenwinkel. Befördert wurden Andreas Reese zum Brandmeister, Kai Jüttner zum Hauptlöschmeister, Axel Ajrumow zum Oberlöschmeister, Uwe Wöhler zum Ersten Hauptfeuerwehrmann, Melanie Dreßen zur Oberfeuerwehrfrau sowie Maximilian Kehr, Sascha Kleczka und Manuel Marchetti zum Oberfeuerwehrmann. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Alfred Grünheier geehrt.