Gute Stimmung beim SPD-Gänseessen

Marc Köhler (links) und Andreas Strauch beglückwünschten Helmut Korpiun zur 60-jährigen Mitgliedschaft in der Krähenwinkeler SPD. (Foto: K. Raap)

Helmut Korpiun geehrt: seit 60 Jahren in der Krähenwinkeler SPD

Krähenwinkel (kr). Seit Jahren ist Marc Köhler, Vorsitzender der Krähenwinkeler SPD, dafür bekannt, neben seinen umfangreichen politischen Aktivitäten jedes Jahr drei parteiübergreifende lukullische Veranstaltungen anzubieten. Nach Spanferkel- und Spargelessen stand nun das Motto „Brust und Keule“ im Mittelpunkt des Interesses. Beim beliebten Gänseessen „satt“, das Metin Günaydin als Pächter der „Waldsee-Terrassen“ sehr gut organisiert hatte, blieben keine Wünsche offen. Unter den Gästen begrüßte Marc Köhler unter anderem den Präsidenten der Bundesingenieurkammer und zugleich Präsident der Niedersächsischen Kammer, Hans-Ullrich Kammeyer, sowie die Vorsitzende des Bundes deutscher Friedhofsgärtner im Zentralverband Gartenbau Birgit Ehlers-Ascherfeld. Besondere Glückwünsche galten an diesem Abend Helmut Korpiun für dessen 60-jährige Zugehörigkeit zur Krähenwinkeler SPD. Die Würdigung mit goldener Ehrennadel, Urkunde und einer persönlichen Laudatio übernahmen gemeinsam Marc Köhler und Andreas Strauch, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion in der Region Hannover.
Der 82-jährige Helmut Korpiun ist ein Ur-Krähenwinkeler. Seit seiner Geburt lebt er im Haus der Eltern in der Eichstraße. Ebenso konstant verlief sein Arbeitsleben. In der Firma Wohlenberg war er ohne Unterbrechung von seiner Lehrzeit bis zum Ruhestand beschäftigt. Als einige Freunde von ihm, allesamt Mitglieder der SPD, mitbekamen, dass er der Gewerkschaft IG-Metall angehörte, überredeten sie ihn, doch auch in ihrer Partei mitzuarbeiten. Als Helmut Korpiun, im Jahr 1955 in die SPD eintrat, war Alfred Oellerich gerade zum zweiten Mal Bürgermeister der Gemeinde geworden. Korpiun sollte viele turbulente Jahre beim Aufbau Krähenwinkels miterleben, die Gebietsreform im Jahr 1972 eingeschlossen. Dass Korpiun im Vorstand der SPD-Abteilung inzwischen schon 20 Jahre das Amt des Schriftführers innehat, kam nicht von ungefähr, denn diese Funktion hatte er zuvor schon im Betriebsrat bei Wohlenberg erfolgreich ausgeübt. Im Jahr 1958 heiratete er seine Elisabeth, nachdem beide schon viele Jahre ein Paar gewesen waren. Doch erste kleine Kontakte gab es schon lange zuvor: Schon als Zehnjähriger spielte Helmut Korpiun gegenüber der damals neunjährigen Elisabeth den Kavalier, als er das Nachbarskind regelmäßig auf dem Gepäckträger seines Fahrrads zur Hermann-Löns-Schule chauffierte. Inzwischen gehört auch die heute 81-jährige Ehefrau zur großen SPD-Familie und arbeitet als Beisitzerin mit. Die Korpiuns unternehmen in Sachen Kommunalpolitik fast alles gemeinsam. Darüber hinaus besuchen sie regelmäßig Veranstaltungen der Arbeitsgemeinschaft 60 plus der Langenhagener SPD, auf denen viele aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft und Kunst behandelt werden.