Gymnasiasten besichtigten Reichstag

"Direkt fragen" war das Motto der Langenhagener Schüler im Gespräch mit Hendrik Hoppenstedt in Berlin.

Hendrik Hoppenstedt stand Rede und Antwort

Langenhagen. Rund 50 Schüler des Gymnasiums begrüßte Hendrik Hoppenstedt, CDU-Bundestagsabgeordnete im hiesigen Wahlkreis, zu einem Gespräch im Reichstag. Die Zehntklässler waren im Rahmen einer politischen Bildungsreise für einen Tag nach Berlin gekommen, um die politischen Institutionen in der Bundeshauptstadt besser kennenzulernen. Direkt vor ihrem Gespräch mit Hendrik Hoppenstedt waren die Gymnasiasten im Bundesrat. Trotz des straffen Programms stellten die Schüler in dem gut einstündigen Gespräch viele Fragen. So wollten sie beispielsweise wissen, wie Hendrik Hoppenstedt Politiker geworden ist, ob es einen Fraktionszwang gibt, wieviel Bundestagsabgeordnete verdienen und worin sich eine Woche in Berlin von einer Woche im Wahlkreis unterscheidet.
Der Rundgang durch die Kuppel des Reichstags mit einen Blick über Berlin bildete den Abschluss der Reise.