Handballluft schnuppern

Hoffen auf neue Mini-Mitstreiterinnen und Mitstreiter (von links): Jana, Bent Ole und Merle mit Trainerin Sabrina Schwanke.Foto: O. Krebs

HSG-Minis brauchen dringend Verstärkung

Langenhagen (ok). Zurzeit läuft sie gerade, die Handball-WM in Schweden, und viele verfolgen im Fernsehen die Spiele dieser interessanten und dynamischen Ballsportart. Beim Mini-Handball bei der HSG Langenhagen können schon die Kleinsten Handballluft schnuppern und so feststellen, ob das der richtige Sport für sie ist. Im Vordergrund steht das Spielen mit dem Ball, nicht das Gewinnen. „Mini-Handball ist der ideale Weg, unsere Jüngsten langsam an den Sport heranzuführen und gleichzeitig eine breite Basis an sportlichen Fähigkeiten zu entwickeln“, sagt Trainerin Sabrina Schwanke. Mädchen und Jungen spielen und üben gemeinsam; das Miteinander und nicht das Gegeneinander wird kindgerecht und altersgemäß gefördert. „Den Rest lernen die Kinder noch früh genug“, weiß Sabrina Schwanke. Gesucht werden jetzt dringend Mädchen und Jungen der Jährgänge 2003 und 2004, weil die älteren Kinder nach den Osterferien in die E-Jugend aufrücken. Wer Lust hat, diese schnelle und faszinierende Sportart einmal näher kennen zu lernen, ist herzlich eingeladen zu einem Schnuppertag vorbeizukommen. Training ist immer donnerstags zwischen 16 und 17 Uhr in der Sporthalle der Robert-Koch-Realschule an der Rathenaustraße. Und wer die Minis beim Spielen in Aktion sehen möchte, kann gern am Sonntag, 6. März, ab 9 Uhr bei einem Turnier in der SCL-Halle an der Leibnizstraße vorbeikommen. Mehr Infos stehen auf der Internetseite www.hsg-langenhagen-jugend.npage.de. Dort finden Interessierte auch die Kontaktdaten.Und auch noch wichtig: Mini-Handball ist nicht nur Handball, es bedeutet auch Weihnachtsfeier, Fasching, Ausflug oder Theaterbesuch.