Handstand-Equillibristik vom Feinsten

Cecilias Show verfolgten viele Besucherinnen und Besucher mit angehaltenem Atem.Foto: D. Lange

Immer sonnabends: Kultur-Matinée im City Center Langenhagen

Langenhagen (dl). Auf einer ziemlich wacklig erscheinenden Konstruktion von übereinander getürmten Stühlen zeigt die charmante Cecilia aus Schweden eine faszinierende wie atemberaubende Handstandakrobatik, die die enorme Konzentration und Kraftanstrengung nur erahnen lässt. Das Schwere leicht erscheinen zu lassen, das gelingt der blonden Schwedin graziös und scheinbar mühelos bei ihrem Balanceakt auf den Stühlen. Als Zehnjährige ist sie in ihrer schwedischen Heimat in der kleinen Stadt Ludvika erstmals in einem Kinderzirkus aufgetreten und Dank eines schwedischen Zirkus-Stipendiums studierte sie später an der „Ecole National de Cirque“ in Montreal. Viele Engagements führten sie inzwischen nicht nur nach China und Korea, sondern unter anderem auch in das GOP in Hannover, Bad Oeynhausen und Münster. Sie sagt, sie würde gerne auch mal in einem Zirkus arbeiten. „Die Varietè-Szene in Schweden ist klein, hier in Deutschland bekomme ich sehr viel mehr Engagements und deswegen wohne ich auch hier in Deutschland in der Nähe von Berlin."
Immer wieder sonnabends im September wird das CCL zur Varietébühne. Im Rahmen der Kultur-Matinèen wird „Trux“ am 8. September das Thema Emanzipation auf ihre eigene charmante Art und Weise interpretieren. Auf Stöckelschuhen mit acht Zentimeter hohen Absätzen wird sie ihren Partner zu erotischen Tangoklängen buchstäblich auf den Arm nehmen. Im stündlichen Wechsel von 14 bis 16 Uhr präsentiert das Duo „Ein Tango auf Händen“ und seine „Futureshow“.