Hans Dieter Bader als Gesangssolist

Tenor Hans Dieter Bader stand auf den Bühnen vieler großer Opernhäuser.

Am 18. April großes Abschiedskonzert von Ernst Müller im Forum

Langenhagen (kr). Unter dem Motto "Frühlingsmelodien" gibt Ernst Müller am Sonntag, dem 18. April, im Forum sein letztes Konzert in Langenhagen. Solist ist Kammersänger Hans Dieter Bader, der Ernst Müller schon auf vielen Auslandstourneen begleitete. So unter anderem in Vietnam, Japan, Israel, Chile und Südafrika. Die Zahl gemeinsamer Auftritte in der Region Hannover ist immens. Hans Dieter Bader kann auf über 40-jährige professionelle Bühnenerfahrung zurückblicken. Dreieinhalb Jahrzehnte gehörte er als Solist der Niedersächsischen Staatsoper an. In seinem Stammhaus in Hannover interpretierte der Tenor alle großen Partien seines Fachs aus dem deutschen, italienischen, französischen und slawischen Repertoire. Eine seiner beliebtesten Rollen war der Max in Webers Oper "Der Freischütz". Für sein Mitwirken an einer Aufnahme mit Max Regers "Lateinischem Requiem" wurde der Langenhagener mit dem renommierten "Preis der deutschen Schallplattenkritik" ausgezeichnet. Seit 1981 trägt er den Titel Kammersänger. Gastspielreisen führten ihn an nahezu alle großen europäischen Opernhäuser, unter anderem auch an die Mailänder Skala.
Präsentiert wird die Veranstaltung vom Langenhagener ECHO, das in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag feiert. Die Wochenzeitung hat Ernst Müller auf der Hälfte seiner insgesamt 54 Auslandstourneen begleitet und mit ihm gemeinsam die beliebten Heiligabend-Konzerte ins Leben gerufen. Als "Klingender Weihachtsgruß" des Langenhagener ECHO startete diese Reihe am 24. Dezember 1975.
Die Schirmherrschaft für Ernst Müllers Abschiedskonzert in der Flughafenstadt übernimmt Bürgermeister Friedhelm Fischer. Durch das Programm, in dem auch der Langenhagener Geiger Charly Neumann zu hören ist, führt Klaus Rosenzweig. Das Konzert beginnt um 16 Uhr, Einlass ist ab 15 Uhr. Karten für zehn oder 15 Euro, dann inklusive Kaffee und Kuchen, gibt es beim Langenhagener ECHO an der Walsroder Straße 125. Der Reinerlös des Konzerts geht an die AWO-Stiftung "Soziale Zukunft" zur Förderung von Bildungsarbeit mit Kindern. Der Veranstaltungssaal im Forum ist über die Schützenstraße zu erreichen.