Heiße Diskussion ums DGH

Vereine wollen nicht einfach weichen

Kaltenweide (ok). Die Kaltenweider Vereine wollen nicht umziehen, sondern in ihrem angestammten Domizil im Zelleriehaus bleiben. In der jüngstes Ortsratssitzung hatte es heiße Diskussionen gegeben, weil die Verwaltung den Container auf dem Schulgelände abbauen und eine Hortgruppe im Zelleriehaus ansiedeln möchte. Aus Sicht von Kaltenweides Ortsbürgermeister Wolfgang Langrehr keine so gute Idee, hätten die Vereine doch viel Geld und Arbeitskraft in die Gestaltung ihrer Räume gesteckt. Darüber hinaus werde es schwierig, genügend Räume am Alternativstandort Niet Hus für die vielen Vereine zu finden, der Kulturzirkel sei in den Planungen seiner Ansicht noch gar nicht berücksichtigt worden. Und: "Letztendlich entscheidet der Ortsrat über die Nutzung des Dorfgemeinschaftshauses", so Langrehr selbstbewusst.