Helfer für den Naturschutz gesucht

Felix (links) und Arne zeigten vollen Einsatz an den Kleingewässern und brauchen noch Unterstützung. (Foto: R. Stankewitz)

Pflege an Kleingewässern bringt Erfolge

Langenhagen. 21 Tümpel gibt es im nördlichen Umfeld des Flughafengeländes, die vom NABU-Ortsverein gepflegt werden, um die Artenvielfalt zu erhalten. Da laut Einsatzleiter Ricky Stankewitz die Arbeit der letzten Jahre nun Früchte trägt, reduzierte sich der Aufwand an den einzelnen Gewässern deutlich. Lediglich an 18 Tümpeln waren überhaupt Maßnahmen erforderlich, die im Vorfeld mit der Unteren Naturschutzbehörde Hannover abgestimmt und entsprechend genehmigt worden waren. An diesen Gewässern standen nur vereinzelte Rohrkolben. Um einer Verlandung der Tümpel vorzubeugen, wurden die Pflanzen von den Helfern entfernt. Dabei zeigte sich wieder einmal, dass bei der Naturschutzjugend Teamwork eine wichtige Rolle spielt. NAJU-Mitglied Felix unterstützte Arne tatkräftig bei der Arbeit, und beide hatten viel Spaß beim Pflegeeinsatz.
„Viele Amphibien, Insekten und seltene Pflanzen sind auf besonnte Kleingewässer angewiesen. Mit unseren Pflegeeinsätzen sorgen wir für den passenden Lebensraum und tragen so zur Biodiversität bei“, erklärte Ricky Stankewitz. Er freute sich besonders über den erstmaligen Fortpflanzungsnachweis von Laubfröschen an zwei der betreuten Gewässer im Jahr 2017, was die Notwendigkeit der Maßnahmen zur Erreichung des Kompensationsziels bestätigte: „Wir setzen uns auch für den Erhalt der Laubfroschpopulation ein, die durch den Ausbau der Start- und Landebahn Nord beeinträchtigt wurde.“
Höhepunkt für die Helfer war das gemeinsame Essen, das Christa Donath gemeinam mit Edeltraud Richter an die Kleingewässer brachte. Nach einer Pause mit belegten Brötchen und Blaubeerkuchen gingen alle frisch gestärkt wieder an die Arbeit. „Wir freuen uns jedes Mal über die tolle Verpflegung, die nicht nur gut schmeckt, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl stärkt“, so der Dank von Ricky Stankewitz.
Der nächste Pflegeeinsatz des NABU Langenhagen ist am Sonnabend, 2. September, von 10 bis 14 Uhr. Treffpunkt ist am Edeka-Markt an der Heidestraße in Engelbostel. Anmeldungen nimmt Ricky Stankewitz unter der Telefonnummer (0511) 27 08 20 19 oder per E-Mail ricky.stankewitz@nabu-langenhagen.de entgegen.