Hendrik Hoppenstedt beim Ortsgespräch

Eine rege Diskussion entwickelte sich beim Ortsgespräch.

CDU-Bundestagsabgeordneter diskutiert mit Langenhagenern auf seiner Sommertour

Langenhagen. Einblick in seine tägliche Arbeit im Bundestag hat Hendrik Hoppenstedt (CDU) beim Ortsgespräch am Mittwochabend in Kaltenweide gegeben. „Jedes der im Bundestag beschlossenen Gesetze kommt auch in Langenhagen an. Dieser Einfluss ist ganz klar da. Und natürlich habe ich Langenhagen und die anderen Städte in meinem Wahlkreis bei den Abstimmungen im Bundestag immer im Hinterkopf.“ Mit Spannung verfolgten die Teilnehmer eine rege Diskussionen, unter anderem stellten die Bürger Fragen zur Netzpolitik oder zum Arbeitsalltag des Abgeordneten in Berlin.
„Wir wollen mit unserem Ortsgespräch den direkten Austausch mit Politikern ermöglichen. Dabei setzen wir auf das persönliche Gespräch mit den Entscheidungsträgern und auf kleine Gruppen. Bei uns soll jeder zu Wort kommen und seine Fragen loswerden dürfen,“ sagt Jessica Golatka. Die Chefin der CDU in Langenhagen hatte zum Ortsgespräch mit Hoppenstedt eingeladen, und mit dem Bundestagsabgeordneten insgesamt fünf Stationen im Rahmen der Sommertour in Langenhagen besucht. Neben dem Ortsgespräch in Kaltenweide stand auch der Kulturlunch in der Kernstadt auf dem Programm. Hendrik Hoppenstedt besuchte außerdem die Sozialarbeiter des Maja-Mobils, den Flughafen und die Baustelle der Wasserwelt.