Herbert Klever kandidiert

AfD hat Bundestagskandidaten bestimmt

Langenhagen. Herbert Klever, AfD-Ratsherr in Langenhagen, ist Kandidat für die Bundestagswahl im September. AfD-Mitglieder wählten den 76-Jährigen, Physiker und promovierten Chemiker im Ruhestand, im "Wahlkreis 42 Hannover-Süd" als Direktkandidaten. Herbert Klever lebt in Kaltenweide-Hainhaus. Bei den Wahlen konnte er sich gegen acht Mitbewerber mit einer inhaltlich überzeugenden Rede durchsetzen Herbert Klever hat bereits für namhafte Unternehmen gearbeitet und konnte dabei seinen Schwerpunkt in Umweltthemen und Energiewirtschaft festigen. Bei der deutschen Gesellschaft für Wiederaufarbeitung von Kernbrennstoffen Hannover arbeitete er unter anderem im Auftrag der Bundesregierung bei Euratom in Belgien. Im Bundestag möchte er sich für sinnvoll angewendeten Umweltschutz, ohne finanzielle Überlastung der Bürger, engagieren. Weitere wichtige Themen sind die Aufklärung bei CO2 Problemen, Trinkwasserschutz-Förderung und Abfallbeseitigung im Ausland als vorrangiges Umweltschutzprogramm.
Für den Wahlkreis 43, zu dem auch Langenhagen gehört, wählten die AfD-Mitglieder Dietmar Friedhoff. Der 50-jährige Diplomingenieur aus Neustadt, vertritt die AfD als stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Rat von Neustadt und in der Regionsversammlung.
Die Rettung der Heimat sieht er als oberstes Ziel. Thematisch bilden innere und äußere Sicherheit, Familie, Bildung sowie Arbeit die Schwerpunkte des gebürtigen Hageners (Westfalen).