Hermine ist zu groß geworden

Der Zirkus Hermine blickt auf zehn Jahre erfolgreiche Arbeit zurück.

"Zurück in den Koffer" noch am 12. und 13. März

Langenhagen. „Zurück in den Koffer!“ heißt die diesjährige Show vom Zirkus Hermine. Doch der kleine Clown Hermine, der einst dem Koffer entstiegen ist, passt nicht mehr hinein. Hermine ist zu groß geworden. Kein Wunder, denn es ist mittlerweile die zehnte Show des Kinder- und Jugendzirkus der Elisabethkirchengemeinde. Und das Beste aus den vergangenen zehn Jahren wird gezeigt in der aktuellen Vorführung.
Es sind noch einige von den Artisten der ersten Stunde mit dabei. Und sie treten in vertrauten Rollen auf: Die lebendige Bettdecke, der seltsame Arzt Dr. Bob und das eigenwillige Spiegelbild von Hermine – um nur drei zu nennen. Bei der Premiere am Sonntag gab es akrobatische Höchstleistungen von Nina Lebzien und Angelina Kuhnert zu bestaunen, die Jongleure zeigten, was man nach zehn Jahren Training so drauf haben kann, und auch die jüngsten Artisten, die erst seit Kurzem dabei sind, bekamen stürmischen Applaus des voll besetzten Saals.
Wer die erste Vorführung verpasst hat, sollte sich schnell einen Platz für eine der beiden Shows am Sonnabend, 12., und Sonntag, 13. März, jeweils um 15 Uhr reservieren. Das geht unter der E-Mail zirkus-hermine@t-online .de. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.