Hilfe für Hochwasseropfer

Der neu gewählte Vorstand des Vereins Hilfe für das junge Leben um Zeljko Dragic (Vierter von links). Foto: E. A. Nebig

Hilfe für das junge Leben: Zeljko Dragic bleibt Vorsitzender

Langenhagen (ne). Nach Ende des Bürgerkrieges im ehemaligen Jugoslawien lernte der Langenhagener Zeljko Dragic die Flüchtlingsnot in Bosnien-Herzegowina kennen und beschloss zu helfen. Vor allem in Godshorn fand er hilfsbereite Menschen, mit denen er vor 14 Jahren den gemeinnützigen Verein „Hilfe für das junge Leben“ gründete. Jetzt fand im Gästehaus der Paracelsus-Klinik die fällige Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstandes statt. Kassenprüferin Christa Röder beantragte Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erfolgte.
Eigentlich hatte der Vorsitzende Zeljko Dragic, der zur Zeit an der Uni Wien promoviert und wenig Zeit hat, nicht wieder kandidieren wollen. Er kam aber den Bitten von Mitgliedern nach und stellte sich erneut zur Wahl. Außer Dragic wurden folgende Mitglieder gewählt: zweite Vorsitzende Doris Hönig, Schriftführer Bernd Atzpardin und Susanne Ruhnke, Kassenwartin Michaela Kniep.
„Wir organisieren regelmäßig Jugendaustauschprogramme im Sinne der EU um Vorurteile abzubauen und die Entwicklung demokratischer Prozesse auf dem Balkan zu fördern“, berichtete Zeljko Dragic nach seiner Wiederwahl dem ECHO. Aber es sei leichter geworden, Seit Dezember sei dies einfacher geworden, da die Jugendlichen aus Bijeljina kein Visum mehr bnötigten. Jetzt bereite der Verein erneut einen Jugendaustausch vor. Zudem unterstütze man die Menschen in Bijeljina nach der Hochwasserkatastrophe vom Dezember mit einer Spendenaktion. Die Hilfsaktion werde mittlerweile vom Lions-Club Langenhagen, vom Gymnasium, der Stadt und vielen Bürgern mitgetragen, um besonders hart betroffenen Familien zu helfen. Dringend werden weitere Spender gesucht; nähere Auskünfte erteile Bernd Atzpardin unter Telefon (05 11) 2 10 52 66 oder (01 70) 7 11 46 45.