Hip Hop und Herbstzauber

Auf der Bühne im CCL stoppte im wahrsten Sinne des Wortes der Bär.Foto: D. Lange

Verkaufsoffener Sonntag im CCL, auf der Walsroder Straße und am Pferdemarkt

Langenhagen (dl). Der Bummel über die noch regennasse Walsroder Straße am verkaufsoffenen Sonntag beginnt für Ramona Gödeke, Beate Koppermann und Irene Scherff traditionell mit einem Klönschnack und einem Gläschen Sekt bei Axel Gies vom Betten-Center Soltendiek. Er sagt: "Wir laden die Kunden am verkaufsoffenen Sonntag dazu ein, unser Angebot und unsere Leistungen kennen zu lernen und haben auf diese Weise die Möglichkeit, auch neue Kunden zu gewinnen.“ In den teilnehmenden Geschäften sind zu dem Motto “Herbstzauber“ nicht nur die Schaufenster herbstlich dekoriert, sondern es werden auch Vereine aus Langenhagen vorgestellt. Einer von ihnen ist der „Verein für Breitensport
Langenhagen (VfB)“, der an seinem Stand spektakuläre Vorführungen der brasilianischen Kampfsportart "Capoeira" zeigt. Das hat nichts mit einem brasilianischen Getränk ähnlichen Namens zu tun, sondern ist eine Kampfkunst, in der sich die Elemente Kampf und Spiel, Musik, Aggression, Kraft und Eleganz vereinigen, wie Mike Zimmermann vom VfB erklärt. „Capoeira stammt ursprünglich von den afrikanischen Sklaven, die die Portugiesen anfangs des 19. Jahrhunderts nach Brasilien brachten und ist dort auch heute noch der Sport für die Armen.“
Stefan Hecht ist Inhaber des "Rollercenters" und im Vorstand der Interessengemeinschaft Walsroder Straße / Pferdemarkt (IWP). Für ihn und seine Mitarbeiter ist der verkaufsoffene Sonntag ein Tag für Gespräche mit den Kunden, wofür man unter der Woche im laufenden Geschäftsbetrieb weniger Zeit hat. „Die Kunden können sich bei Kaffee und Kuchen ausführlich über Neuheiten informieren, wir können ihnen die Werkstatt zeigen und auch mal über Fragen der Finanzierung beim Kauf eines Rollers sprechen. Die eigentliche Roller-Saison ist jetzt allerdings vorbei und beginnt erst wieder im April.“ Für den verkaufsoffenen Sonntag wünscht sich Stefan Hecht als Vorstandsmitglied der IWP eine aktivere Beteiligung aller Geschäfte.
Auch die Geschäfte im CCL hatten geöffnet. Für die Showbühne dort hatte Marco Brandes von der CCL-Werbegemeinschaft einige Hip-Hop-Künstler wie Ethan Jerome Coleman und seine „Charity Steps“ verpflichtet, um für die RTL-Aktion „Wir helfen Kindern“ zu sammeln. Die vielen jugendlichen Fans waren begeistert und die Spendenaktion brachte einen Betrag von 4.500 Euro in die Sammelbüchsen. Gefragt nach ihren Eindrücken und Erwartungen an den verkaufsoffenen Sonntag sagte Margot Koch-Engels, die Inhaberin der Modeboutique Blanc im CCL: "Meine Kunden kommen am Sonntag auch gerne mal mit der ganzen Familie und so lernt man dann den Ehemann und auch die Kinder kennen. Ich verkaufe zwar in erster Linie Mode für die Damen, führe aber auch ein kleines und hochwertiges Sortiment für den Herrn.“