Hochkarätiges Konzert beim DRK

Hinterließ hinter dem Mikrofon einen guten Eindruck: Leiter Ulrich Henneke, der auch als Sänger fungierte.Foto: O. Krebs

Polizeiorchester Niedersachsen spielte in internationaler Besetzung groß auf

Krähenwinkel (ok). Sie ist die einzige Frau im Orchester, fühlt sich unter den anderen 17 Polizisten aber wohl und sicher. Überhaupt lebt die 28-jährige Haesun Lee, die aus der südkoreanischen Hauptstadt Seoul stammt, gern in Deutschland, hat in Detmold Trompete studiert. Seit Oktober vergangenen Jahres verstärkt die Asiatin an der Trompete das Polizeiorchester Niedersachsen, das nun bereits zum 25. Mal mit einer Abordnung im Dorfgemeinschaftshaus beim DRK Krähenwinkel aufgepielt und das Publikum zum Mitklatschen, Mitsingen und sogar Mitschunkeln animiert hat. Die böhmische Polka stand dabei zum Beispiel genauso auf dem Programm wie etwa ein Potpourri mit dem Titel „Nordische Heimat“. Und nicht nur instrumental gab's Hochkarätiges auf die Ohren, auch Leiter Ulrich Henneke wusste bei seinen Gesangseinlagen mit seinem Bariton zu überzeugen. Die schönen Töne öffneten dann die Portmonees so mancher Besucherin oder so manchen Besuchers, und Krähenwinkels DRK-Chef Horst Waldfried freute sich am Ende über eine schöne Spendensumme. Das Geld soll für acht- bis 14-jährige Kinder verwendet werden, die im Haus des Jugendrotkreuz in Einbeck untergebracht sind. Ursprünglich für Kinder aus sozial benachteiligten Randgruppen, Asylanten und Asylbewerber vorgesehen, sind die Gruppen in den vergangenen Jahren gemischt worden. Alle Kinder, die es nötig haben, sollen profitieren können. Der größte Teil der Finanzierung läuft über die DRK-Region Hannover und die DRK-Ortsvereine in der Region Hannover.