Hochklassiges Programm bei tropischer Hitze

Beste Stimmung bei der Return-Band.Foto: C. Wurm

Mittelaltermarkt kam als Neuerung beim Stadtfest an

Langenhagen (ok). Die fast schon tropischen Temperaturen haben sich nicht unbedingt positiv aufs Stadtfest ausgewirkt. Viele Besucherinnen und Besucher sind wegen der Hitze am Nachmittag zu Hause geblieben, haben sich erst am Abend auf den Weg zum Marktplatz gemacht. Dort wurde ihnen dann allerdings eine Menge geboten, viele der Bands zeigten wieder ein hochklassiges Programm, auch wenn das Mittanzen in diesem Jahr wegen der schweißtreibenden Temperaturen etwas spärlicher ausfiel. Unter den zahlreichen Besuchern übrigens auch ein Prominenter, der extra aus Hamburg angereist war: Kultsänger Gunter Gabriel. Skiffle, Jazz, Rock'n'Roll und Coversongs – für jeden war etwas dabei. Einigen schmeckte der Sound in der Ostpassage allerdings nicht, in den sozialen Netzwerken wurde Kritik über die Disco laut, der Sound sei in den vergangenen Jahren professioneller gewesen. Besonders auffällig in diesem Jahr, da sich ja viele erst spätabends bei angenehmeren Temperaturen auf den Weg machten: Punkt Mitternacht war die Musik aus, die Bierwagen und Fressbuden machten dann auch allmählich Feierabend. Für das Image der Stadt Langenhagen ist das in Sachen Stadtmarketing nicht unbedingt förderlich, kommen doch viele Gäste aus Nah und Fern. Organisator Günter Sachs, der das Ganze seit 25 Jahren organisiert, wurde in diesem Jahr erstmals von Michael Grimm unterstützt. Die beiden hatten als Neuerung einen Mittelaltermarkt in der Südpassage aufgebaut. Über die weitere Vergabe des Stadtfestes entscheidet letztendlich die Stadt, aber Macher Günter Sachs hat schon angekündigt: „Wir würden auch die nächste Auflage organisieren.“