Hochkonjunktur am Hannover Airport

So genannte "Ferienflieger" bestimmen das aktuelle Bild am Flughafen Hannover-Langenhagen.

Im Jahresvergleich wieder mehr Fluggäste

Langenhagen. Last Minute, Strandurlaub, Städtereise oder Bergtour – alles ist gefragt, 80 Ziele werden angeflogen, so die aktuelle Mitteilung der Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH. Dazu kommen noch viele Charterflieger in die Sonne: Zum Beispiel von REWE nach Tunesien. Außerdem ist Condor seit der Sommersaison mit einem zusätzlichen Flieger (A321) in Hannover stationiert. Dieser fliegt alle Ziele rund ums Mittelmeer an und alle großen Veranstalter haben Kontingente auf dieser Maschine. Auch im Ost-Verkehr gibt es saisonale Sommerziele: Air Astana nach Kostanay, S7 nach Nowosibirsk (beide 1x pro Woche), Yakutia und Orenair nach Omsk (beide 2x pro Woche).
Zusätzlich neu in diesem Sommer mit TUIfly einmal wöchentlich nach Agadir.
Beeindruckende Zahlen: Seit dem 06. Juli mit dem Beginn der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen und damit Start der Feriensaison am Hannover Airport starteten und landeten bisher rund 473.000 Passagiere am Hannover Airport, das sind rund 0,5% mehr als im vergangenen Jahr. An Spitzentagen nutzen über 20.000 Passagiere den Flughafen.
Sogenannte klassische Veranstalterreisen machen eta 30 Prozent der Fluggäste aus, in den Ferienzeiten sogar mehr. Marktführer dabei ist in Hannover die TUI, gefolgt von REWE und Thomas Cook, aber auch Alltours, FTI, Öger und Schauinsland Reisen holen stark auf.
Die TopTen Urlaubsziele waren im Monat Juli Palma de Mallorca (Balearen), Antalya (Türkei), Kreta (Griechenland), Hurghada (Ägypten), Varna+Bourgas (Bulgarien), Gran Canaria + Fuerteventura (Kanaren), Enfidha (Tunesien) und Teneriffa (Kanaren).
Die vor der afrikanischen Westküste im Atlantik gelegenen Kapverdischen Inseln bieten einen anderen Rekord: Mit 5.400 Kilometern ist der dortige Flughafen Boa Vista das von Langenhagen am weitesten entfernte Direktziel. Nowosibirsk im Osten landet mit 4.600 Kilometern auf Platz zwei.
Zusätzliches Personal wird für die Sommerferien nicht eingestellt, sondern alles mit vorhandenem Personal abgefertigt. Mit über 8.000 Beschäftigten in 130 verschiedenen Betrieben ist der Flughafen die zweitgrößte Arbeitsstätte in Niedersachsen.
Das Marktforschungsinstitut Gfk hat ermittelt, dass Hannover der größte Touristikairport im Norden (nach Passagieren gemessen) ist.
Seit April hat sich Estonian Air am Airport niedergelassen. Sie bietet Direktflüge in die estnische Hauptstadt Tallinn „one way“ an. Von dem Drehkreuz leicht erreichbar sind die lettische Hauptstadt Riga, das litauische Wilna oder die Zarenstadt St. Petersburg.
Mit dem Winterflugplan (der ab Oktober gilt) eröffnet sich ein neues Netzwerk. British Airways kommt nach Hannover. Mit drei täglichen Abflügen wird das Drehkreuz London- Heathrow bedient. Damit wird Hannover nicht nur besser an die Metropole London angebunden – zu den Fernstrecken in Richtung Nord- und Südamerika sowie nach Asien, Afrika und Australien bietet British Airways jede Menge neuer Verbindungen.
Dazu gibt es ab Oktober eine neue Verbindung mit der LOT nach Warschau. Der Flug dauert rund 90 Minuten und wird sechs Mal wöchentlich angeboten. Es ist der einzige Direktflug zwischen beiden Metropolen. Über das internationale Drehkreuz Warschau besteht außerdem die schnellste Verbindung von Niedersachsen in die chinesische Hauptstadt Peking. Hannover ist das sechste Flugziel von LOT in Deutschland.
 auf anderen WebseitenFacebookTwittern