Hoher sportlicher Anspruch bleibt

Bürgermeister Friedhelm Fischer überreicht Mark Dennis Münkel (Mitte) das Stadtwappen im Kreis der Vereinsaktiven. (Foto: G. Gosewisch)

Verein für Vielseitigkeitsreiterei plant Jubiläumsjahr

Krähenwinkel/Kaltenweide (gg). Vor 25 Jahren wurde der Verein für Vielseitigkeitsreiterei in Twenge gegründet. Grund genug für den heutigen Vorstand mit Marc Dennis Münkel, Fritz Engelke und Detlef Jakschies zu einer Mitgliederversammlung in feierlichem Rahmen einzuladen. Mit einem Rückblick auf die Ziele der Gründungsväter wurde deutlich, dass diese unverändert wegweisend für den Verein bleiben.
So stand die Vereinsgründung im Zeichen der Förderung der Vielseitigkeitsreiterei und einer entsprechenden Turnierorganisation. Zuvor gab es eine Arbeitsgemeinschaft des Reitvereins Hubertus, die bereits fünf Jahre lang Turniere ausgerichtet hatte. Inzwischen ist der Sport populärer geworden, die Erfolge der deutschen Reiter bei Olympischen Spielen legendär. Die Ausbildung von Pferd und Reiter bis hin zum internationalen Spitzensport dauert knapp zehn Jahre. Gelingen kann eine solche nur über Leistungsstationen und sehr wichtige dabei sind die Nachwuchsprüfungen und die internationalen Vielseitigkeitsprüfungen auf Ein- und Zwei-Sterne-Niveau in Twenge. In jedem Jahr nutzen die Stars der Szene das Turnier als wichtigen Prüfstein. Mehrere Hundert ambitionierte Reiterinnen und Reiter sind in jedem Jahr mit ihren Pferden auf dem hervorragend gebauten Geländekurs unterwegs. Mehrfach wurden auf der Vereinsanlage Deutsche Meisterschaften und Europameisterschaften ausgetragen.
Der Vorstand des Vereins für Vielseitigkeitsreiterei hat die aktuelle Turniersaison bereits im Blick. „In den vergangenen 30 Jahren gab es in jedem Jahr ein Turnier, ohne Unterbrechung. Das soll so bleiben“, erklärte der Vorsitzende Marc Dennis Münkel und sprach Sponsoren und Unterstützern seinen Dank aus. Mit fünfstelligen Beträgen schlagen jährlich die Arbeiten für den Geländekurs zu Buche, die festen Hindernisse zwischen Twenge und Maspe werden immer wieder neu gestaltet. Mit kontinuierlichen Unterstützern wie Günter Arnekker, Ursula Arnekker und Jürgen Webers als ehemalige Gründungsmitglieder sowie Michael Spethmann (Sponsorenwerbung) und Claus Münkel (Parcoursbau) fühlt sich der Vorstand gut aufgestellt.
Gratulation, Unterstützung und Grüße der Stadt Langenhagen überbrachte Bürgermeister Friedhelm Fischer. „Ihr unermüdlicher Einsatz für den überregionalen Sport ist beachtlich und wir vermuten, dass es vielleicht einen unermüdlichen Einsatz gibt, das Pferdesportzentrum Luhmühlen in seiner Bedeutung einzuholen. Das würde Langenhagen auch gut stehen“, sagte er scherzhaft. Der Gratulation schloss sich auch Michaela Henjes, Präsidentin des Sportrings Langenhagen, an.
Die Turniertermine: 10. und 11. Mai – Bundesnachwuchschampionat; 12. bis 14. September – Internationale Vielseitigkeitsprüfungen CIC* und CIC**mit Rahmenprogramm, darunter der Auftritt der Polizeireiterstaffel oder die Präsentation des Celler Landgestüts.