Ideen für die Ortsentwicklung

Die CDU-Kandidaten in Krähenwinkel sind Ralf Seeßelberg (von links), Horst Waldfried, Gabriele Spier, Andreas Hartfiel und Steffen Hunger.

CDU-Kandidaten stellen sich vor

Krähenwinkel. Der CDU-Ortsverband hat das Wahlprogramm für die Kommunalwahl am 11. September formuliert. Die Kandidaten Andreas Hartfiel, Steffen Hunger, Gabriele Spier, Ralf Seeßelberg, Horst Waldfried, Dierk Ehlers, Dirk Schauer, Hans-Joachim Krüger und Michael Nix wollen die Ortsentwicklung fördern und sich für die Verschönerung und Pflege des Ortsbildes sowie den Erhalt der Ladenzeile Eichstraße einsetzen. Beim Thema Kinder und Jugendliche wollen sie sich für den bedarfsgerechten Erhalt der Hortplätze, sowie die Betreuung durch Hort- und mögliche Ganztagsbetreuungsplätze auch in den Ferienzeiten stark machen. Im Bereich Verkehrsentwicklung mit den Themen Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in ganz Krähenwinkel, Entlastung der Walsroder Straße vom Schwerlastverkehr durch Umbau der Bahnbrücke am Pferdemarkt, Vermeidung von zusätzlichem Verkehr für Krähenwinkel durch das Gewerbegebiet Flughafen/Evershorst und Parkverbot für Lastwagen innerhalb Krähenwinkels und entlang der nördlichen Walsroder Straße soll ein weiterer Schwerpunkt in die Ortsratsarbeit einfliessen. Das gesamte Wahlprogramm ist online nachzulesen auf der Internetseite des CDU-Ortsverbandes Krähenwinkel.