IGS-Schüler erproben Sportarten

Rhönradfahren war auch mit im Programm.

Projektwoche „Bewegung ist cool!“

Langenahgen. Eine Projektwoche ganz anderer Art erlebten die Siebtklässler der IGS Langenhagen: 16 verschiedene Sportarten standen zur Wahl, zwei durfte man an jeweils zwei Tagen ausprobieren. Drachenboot, Segeln, Fechten, Kickboxen, Indiaka, Parkour, Bogenschießen, Klettern, Inline Hockey, Kin Ball, Rugby, Trampolinspringen , Rhönradfahren, Reiten, Zumba, Step Aerobic…. die Auswahl fiel schwer!
Ziel bei diesem Projekt ist es, den Schülern Sportarten bekannt zu machen, die im Sportunterricht nicht angeboten werden und sie für eine Freizeitgestaltung jenseits von Computer-und Videospielen zu begeistern. Viele neue Erfahrungen wurden gemacht, und Spaß hat es auch gemacht!
Auch einige Langenhagener Vereine beteiligten sich wieder an dem Projekt. Erstmalig waren auch der Reitverein Hubertus sowie der Niedersächsische Jagdklub beteiligt. Und der langjährige Partner Segelclub Passat hat es in diesem Jahr sogar ermöglicht, den Schülern das Segeln am Silbersee näher zu bringen. Dazu musste sogar der Bürgermeister Mirko Heuer im wahrsten Sinne des Wortes mit ins Boot geholt werden. Nach einer wetterbedingten Zwangspause am Mittwoch konnte dann am Freitag Jeder in seinem kleinen Optimisten-Jolle den Silbersee durchkreuzen. „Das macht viel mehr Spaß als Schule!“ Da waren sich alle einig. Betreut wurde das Projekt im siebten ahrgang unter anderem durch die Jahrgangsleiterin Sigrid Pfarr.