Im Einsatz für die Flüchtlinge

Stadtbrandmeister Arne Boy blickt auf arbeitsreiches Jahr zurück

Langenhagen (ok). Steter Tropfen höhlt den Stein: Stadtbrandmeister Arne Boy wird auch im nächsten Jahr nicht müde werden, immer wieder nachzuhaken, was den Stand in Sachen Feuerwehrhäuser angeht. Ein Jahr mit großen Belastungen liegt hinter den freiwilligen Feuerwehren im Stadtgebiet – 525 Einsätze stehen zu Buche, 118 darunter waren Brandeinsätze, 247 Hilfeleistungen. Darüber hinaus waren die Feuerwehren auch bei der Flüchtlingshilfe aktiv. Gerade bei der Herrichtung der Landesunterkunft in der Hans-Böckler-Straße im September war die Feuerwehr drei Tage lang ununterbrochen im Einsatz. Arne Boy in seinem Jahresbericht: "Die einsatzintensivsten Monate waren der März mit 85 und der Juli mit 69 Einsätzen. Grund dafür waren die beiden stärksten Unwetter des Jahres 2015. Boy rief auch den schweren Verkehrsunfall auf der A 352, bei dem zwei Insassen eines Wohnmobils ihr Leben lassen mussten, in Erinnerung. Und ein neues Outfit wird es für die Feuerwehren in diesem Jahr auch geben: weg von dunkelblau hin zu sandfarben. Zu den Mitgliederzahlen: Die Langenhagener Feuerwehren hatten im Jahr 2015 insgesamt 352 aktive Mitglieder – 20 mehr als im Jahr zuvor. 103 Jugendliche waren bei den Jugendfeuerwehren – ein Plus von sechs. Und 62 Mädchen und Jungen gehörten den Kinderfeuerwehren im Stadtgebiet an.