Imbissbude brannte

Glutnester mit Löschlanzen bekämpft

Godshorn. Am Sonnabend, gegen 15.48 Uhr, wurde die Feuerwehr alarmiert. Ein Autofahrer hatte eine brennende Imbissbude an der Bayernstraße bemerkt und den Notruf gewählt. Beim Eintreffen konnte Einsatzleiter Karsten Habermann die gemeldete Lage bestätigen. Sofort gingen zwei Atemschutztrupps mit C-Rohren in die aus Containern aufgebaute Imbissbude zur Brandbekämpfung vor. Mittels Fognails - auch Löschlanzen genannt - wurden Glutnester innerhalb der Zwischendecke abgelöscht. Ein Lüfter wurde zur Entrauchung eingesetzt. Im weiteren Verlauf des Einsatzes ließ Karsten Habermann die Ortsfeuerwehr Schulenburg mit zusätzlichen Atemschutzgeräteträgern nachalarmieren, so dass ingesamt über 30 Einsatzkräfte mit sieben Fahrzeugen vor Ort waren. Der Kriminaldauerdienst nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf. Der Einsatz für die Feuerwehr war nach gut eineinhalb Stunden beendet.
Da gegenwärtig auch eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, sucht die Polizei Zeugen, die gegebenenfalls verdächtige Beobachtungen an der Bayernstraße gemacht haben. Sie werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer (0511) 109 55 55 zu melden.