Immer ein offenes Ohr

Inge Hildebrandt (Zweite von links) war vielen eine große Stütze.

Die Paracelsus-Klinik sagt danke für so viel freiwilliges Engagement

Langenhagen. Mit 63 in Rente, die Zwillinge sind erwachsen - was nun? Nach vielen Jahren Kindererziehung und etlichen Berufsjahren bei der Bundeswehr konnte Inge Hildebrandt nicht einfach "still stehen". Sie suchte nach einer sinnvollen Aufgabe und fand sie 2007 nach einer Knie-Operation in der Paracelsus-Klinik. Während ihres stationären Aufenthaltes kam die Idee sich ehrenamtlich zu engagieren. Nach einem Gespräch mit dem Operateur und der Direktion wurde diese Idee in die Tat umgesetzt. Die heute 74-Jährige kam zwei Tage in der Woche und unterstützte als Patientenbetreuerin die Pflegekräfte der chirurgisch- orthopädischen Stationen. Bereits ab 6.30 Uhr verteilte sie Kühlpads und Getränke an die Patienten und hatte immer ein offenes Ohr. Gerade für Patienten deren Angehörige keine Zeit fanden um nach einer Operation eine Stütze zu sein – Inge Hildebrandt nahm sich die Zeit.
Nach neun Jahren Ehrenamt verabschiedet sich Inge Hildebrandt nun, um sich einer neuen Aufgabe zu stellen. Die pflegerischen Mitarbeiter auf den Stationen und auch die Ärzte schätzten ihre wertvolle Arbeit sehr.