Immer im September bei Schorse auf`m Hof

23 Jahre Serenadenkonzert auf dem Reiterhof Mitschke in Schulenburg (von links) Ortsbürgermeister Dietmar Grundey bedankt sich bei Christa und Georg „Schorse“ Mitschke; Zweiter von rechts: der Dirigent des Blasorchesters Langenhagen, Harald Sandmann. (Foto: D. Lange)

Serenadenkonzert auf dem Reiterhof Mitschke in Schulenburg

Schulenburg (dl). Seit mittlerweile 23 Jahren ist das Serenadenkonzert in der Reithalle mit dem Blasorchester der Stadt Langenhagen, ähnlich wie das Schützenfest, zu einem festen Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens in Schulenburg geworden. Demzufolge dürfte das Konzert bei Georg „Schorse“ Mitschke auf dem Hof für die meisten Schulenburger gewissermaßen ein Pflichttermin im Kalender sein, zu dem man gerne auch seine Nachbarn aus Engelbostel und andere „internationale Gäste“ aus Godshorn, Langenhagen oder Schwarmstedt einlädt. Vorher werden noch die Wände frisch gestrichen und der Boden gewässert, „damit`s nicht so staubt“. „Wir spielen hier vor unserem Stammpublikum“, freute sich der Dirigent und musikalische Leiter des Orchesters, Harald Sandmann. „Dem rustikalen Ambiente hier in der Reithalle entsprechend, bewegt sich die Bandbreite unseres Repertoires zwischen traditionellen Märschen, Schlagern, Pop und internationalen Evergreens. Im zweiten Teil des Abends liegt der Schwerpunkt dann ein wenig mehr auf dem Thema Filmmusik“. Dieses vor dem Hintergrund und sozusagen als Einstimmung auf das Jahreskonzert des Orchesters im Dezember, das unter dem Motto steht: „100 Jahre Kino für die Ohren“
Eigentlich sollte auch die Sängerin Corinna Fiedler bei dem Konzert in der Reithalle mit dabei sein, musste krankheitsbedingt aber kurzfristig absagen. Und noch etwas war anders. Es gab diesmal keine Fischbrötchen. Das war den Verantwortlichen auf Grund der Hitze der letzten Tage dann doch etwas zu riskant. Andererseits aber gibt es im Programmablauf auch verlässliche Größen, an denen nicht gerüttelt wird: Das Konzert beginnt mit dem Florentiner Marsch und endet mit dem Niedersachsenlied.