Immer noch Spielfreude

Geselligkeit gehörte zum Freundschaftsspiel dazu.

Traditionelles beim Tennis-Verein Langenforth

Langenhagen. Seit 22 Jahren treffen sich die Senioren des Tennis-Vereins Langenforth und des TSV Isernhagen zu ihrem jährlichen Freundschaftsmatch, so auch in diesem Jahr wieder auf der Anlage des TVL. Was einst mit einem umkämpften Punktspieltag der Herren-Sommerrunde begann, ist längst einem geruhsamen Tennistag mit Frauen gewichen, bei dem die gesellige Runde nach dem Spiel immer mehr an Bedeutung gewinnt. Erinnerungen an frühere Einzelkämpfe sind längst geruhsameren Doppel- und Mixed-Spielen gewichen, bei denen zwar immer noch Ehrgeiz und Spielfreude zu erkennen sind, aber das frühere Gegeneinander ist längst zu einem Miteinander auf und am Tennisplatz geworden. Trotzdem werden natürlich Punkte pro Spiel vergeben, jeder muss viermal 45 Minuten durchhalten und zum Schluss gibt es sowohl bei den Frauen als auch bei den Herren einen Sieger; dies waren in diesem Jahr in schöner Eintracht Dorit Hillert vom TSV und Helmut Skwirblies vom TVL.
Gastgeber Horst W. Senf zeichnete beide mit einem Präsent aus und zeigte sich zusammen mit Ernst Hillert vom TSV – der bereits die Einladung für 2011 in Isernhagen ausgesprochen hat – sehr zufrieden über den Verlauf.
Beide organisieren diese Treffen seit vielen Jahren und hoffen auf die Gesundheit und Fitness aller Akteure, um diese schöne Tradition noch etliche Jahre aufrecht halten zu können.