In echter Festivalatmosphäre

Organisator Andreas Nowak ist selbst aktiver Beach-Volleyballer. Foto: G. Gosewisch

Airport-Beach-Turnier sorgt für Begeisterung

Langenhagen (gg). „Ab in den Sand“ heißt es einmal im Jahr für die Mannschaften, die sich aus den Betrieben der Flughafenverwaltung zusammen finden um Ruhm und Ehre für ihre Fachbereiche zu verteidigen. Unter der Organisation von Andreas Nowak war am Wochenende auf dem Sportgelände am Flughafen bereits zum 15. Mal toller Wettkampfgeist beim Beachvolleyball-Turnier zu spüren.
Auf drei Plätzen starteten an zwei Tagen insgesamt 32 Mannschaften, die mit jeweils drei Männern und einer Frau gemischt antraten. Spannung gab es bei der innerbetrieblichen Wertung aus dem Wettkampf der 16 Mannschaften, die nur aus der Flughafenverwaltung gestellt wurden, ebenso wie in der offenen Wertung, in der Hobbymannschaften aus den umliegenden Gemeinden und aus Hannover antraten.
Titelverteidiger war das Team Airport, das den Fuhrparkservice repräsentierte. Erklärte Angreifer waren die „Betriebs-Elektriker“, die mit Ehrgeiz ankündigten, möglichst mit ihren drei Mannschaften die Platze eins, zwei und drei zu besetzen. Das klappte zwar nicht ganz, aber die Elektriker erkämpften sich immerhin die Plätze zwei und drei hinter dem Überraschungssieger, der Mannschaft der JVA-Außenstelle Evershorst. In der offenen Wertung ließ sich die Mannschaft „Airport 1“ den Sieg nicht nehmen, und das Team „Kaltenweide Traktor“ belegte Platz zwei vor den „Powerkrähen“ aus Krähenwinkel.
„Ein schöneres Wochenende kann man sich nicht vorstellen“, hörte man von Andreas Nowak, der stellvertretend für die Begeisterung der Teilnehmer die Stimmung ausdrückte. Rekordhitze, viel Sand, Abkühlung aus dem Schlauch der Flughafenfeuerwehr quer über die drei Beachvolleyball-Plätze, tolle Musik, kühle Getränke und die Versorgung vom Grill ließen echte Festivalatmosphäre entstehen.