Innovation und Gerechtigkeit

Tauschten sich intensiv aus: Brigitte Zypries (von links), Marc Köhler, Caren Marks und Sonja Vorwerk-Gerth.

Caren Marks mit Langenhagenern auf dem Wirtschaftsempfang

Langenhagen. Zum diesjährigen Wirtschaftsempfang der SPD-Bundestagsfraktion begrüßte die SPD- Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Caren Marks zwei Gäste aus Langenhagen: Die Unternehmerin Sonja Vorwerk-Gerth, Gründerin des gleichnamigen Pflegedienstes, und Marc Köhler, Jurist und Miteigentümer der Malermeister Volker Köhler GmbH, waren der Einladung ihrer Abgeordneten nach Berlin gefolgt.
„Sozialdemokratische Wirtschaftspolitik verbindet Innovation und Gerechtigkeit. Das wurde auch beim Austausch mit den zahlreichen Gästen aus der Wirtschaft wieder deutlich“, erläutert Caren Marks. Bei den Themen des Empfangs wurde der Blick insbesondere auf die Zukunftstrends in Industrie und Mittelstand gerichtet. Dabei spielten vor allem die Mobilität der Zukunft, die künftige Energieversorgung sowie die Chancen des digitalen Wandels eine herausragende Rolle. „Wir sollten die aktuell gute wirtschaftliche Lage nutzen, um auf diesen Feldern zu investieren und so den starken Wirtschaftsstandort Deutschland sichern“, betont Caren Marks.
Im Rahmen des abendlichen Empfangs gaben Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries und SPD- Kanzlerkandidat Martin Schulz zudem einen Ausblick auf die wirtschaftspolitischen Herausforderungen der kommenden Jahre. Sonja Vorwerk-Gerth und Marc Köhler waren begeistert vom Empfang: „Die Reise hat sich gelohnt, es gab gute Möglichkeiten des Austausches über alle Themen, die uns als Unternehmer bewegen."