Innovatives auf dem Vorfeld

Die Verantwortlichen um Flughafenchef Raoul Hille (Mitte) haben in diesem Jahr rund 1,8 Millionen Euro investiert, im kommenden werden es noch einmal 800.000 Euro sein.

Modernste LED-Beleuchtungstechnik am Flughafen

Langenhagen. Der Flughafen Hannover hat jetzt seine neue innovative LED-Beleuchtungstechnik auf dem Vorfeld in Betrieb genommen. Von den 110 neuen LED-Leuchten profitieren nicht nur die Fluggesellschaften und Fluggäste, sondern auch die bei der Bodenabfertigung von Flugzeugen beteiligten Unternehmen. Das neue helle LED-Licht leuchtet nicht nur die Vorfeldpositionen besser für das Rollen von Flugzeugen auf den letzten 50 Metern zur Abstellposition aus, sondern bietet in Zukunft auch den Mitarbeitern vom Tankdienst über die Gepäckbeladung bis hin zum Catering optimalste Arbeitsbedingungen.
Gleichzeitig kommt der Flughafen mit der Installation den neuesten europäischen Anforderungen an die Vorfeldbeleuchtung nach.
Die Beleuchtung des Vorfeldes wurde nach besonderen Kriterien ausgewählt. So spielen nicht nur Blendwirkung, Beleuchtungsstärke und Gleichmäßigkeit eine Rolle für einen reibungslosen Flughafenbetrieb, sondern auch die Farbneutralität, die beispielsweise wichtig beim Lesen von Dokumenten auf dem Vorfeld ist.
Im Zusammenspiel mit den anderen wichtigen Aspekten wie der Wirtschaftlichkeit (Investitions- und Betriebskosten), der Technik (Bedienbarkeit, Dimmbarkeit, einfache Instandhaltung) und den Umweltaspekten fiel die Entscheidung gegenüber alternativen Natriumdampflicht oder Halogenlicht auf die moderne LED-Technik.
Im ersten Betriebsjahr wurden 1,8 Millionen Euro investiert, im nächsten Jahr folgen für weitere Bereiche des Vorfeldes zusätzliche knapp 800.000 Euro. Darin enthalten ist dann auch die Steuer- und Dimmbarkeit der Leuchten, um bei Nichtnutzung von Vorfeldbereichen das Licht zu reduzieren und auf diesem Wege deutliche Energieeinsparungen zu generieren.