"Integration gelingt nur beiderseitig"

Caren Marks (Dritte von links) tauschte sich intensiv mit Teilhehmern aus Garbsen und Langenhagen aus.

Caren Marks im Gespräch bei Muslimkonferenz

Langenhagen. Zur Fachkonferenz der SPD-Bundestagsfraktion „Muslime in Deutschland – Wege zur gerechten Teilhabe“ hatte die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Caren Marks Magda und Claudio Provenzano aus Garbsen sowie Dilek Yazgan aus Langenhagen nach Berlin eingeladen.
In einer Podiumsdiskussion standen Fragen des gesellschaftlichen Zusammenlebens sowie einer gerechten Teilhabe im Mittelpunkt. Fünf verschiedene Foren boten die Gelegenheit Themen intensiver zu besprechen: Zugänge zu Bildung und Arbeitsmarkt, politische Partizipation, Stadtteilarbeit, Zusammenleben im Alltag, interreligiöser Dialog.
Die drei Gäste aus dem Wahlkreis zogen gemeinsam mit Caren Marks Bilanz: „Integration gelingt nur beiderseitig, setzt Angebote, aber auch Willen zur Integration voraus. Integration scheitert manchmal an unzureichenden Angeboten, aber zum Teil auch an der fehlenden Offenheit für ein Leben in unserer Gesellschaft.“ Wichtig sei, so waren sich alle einig, nicht nur Konflikte zu thematisieren, sondern insbesondere gemeinsam nach Lösungen zu suchen, die für ein gutes Zusammenleben in unserer Gesellschaft wichtig sind. Dafür bot die Fachkonferenz eine gute Plattform des Austausches. Wünschenswert sei eine Fortsetzung und Verstetigung dieses Dialogs.