Integrative Hortgruppe geht an den Start

Das Gemeindezentrum neben der Krippe der Arche soll im August fertig sein. (Foto: O. Krebs)

FEBEL bietet Hortplätze in FeG-Räumen an

Kaltenweide (ok). Grünes Licht hat jetzt der Kaltenweider Ortsrat einem Betriebskostenzuschuss für die integrative Hortgruppe des freien Trägers FEBEL gegeben. 16 Kinder – vier davon mit besonderem Förderbedarf – sollen ab August im neuen Gemeindezentrum der Freien Evangelischen Gemeinde (FeG) betreut werden. Dort hat die FEBEL dementsprechend Räumlichkeiten gemietet. In den beiden benachbarten Häusern der Arche betreibt die FEBEL bereits zwei Kindergarten - und zwei Krippengruppen, eine davon jeweils integrativ, sie hat viele Eltern bereits mit ihrer Arbeit überzeugt. Darüber hinaus gibt es noch den Spielkreis in den Räumen der Elia-Gemeinde an der Konrad-Adenauer-Straße. Der Betrieb des Hortes ist zunächt einmal auf vier Jahre befristet; der Betriebskostenzuschuss für 2016 liegt bei etwa 32.000 Euro. Übrigens: Ein bis zwei Integrationsplätze sind noch frei; wer Interesse hat, sollte sich einfach bei Leiterin Waltraud Dachwitz unter der Telefonnummer (0176) 21 98 63 41 melden.