Intensive Proben zahlten sich aus

Dirk Elmenthaler, Vorsitzender des Kreis-Chorverbandes, ehrte die langjährigen Chormitglieder Günter Müller, Herbert Könneke und Hans-Hermann Naethe (auf dem Foto von links).Foto: K. Raap

Begeisterndes Jubiläums-Konzert der Liedertafel Kaltenweide

Langenhagen (kr). Diese Veranstaltung wird in der langen Geschichte der Liedertafel Kaltenweide sicherlich einen ganz besonderen Platz einnehmen. Denn das Jubiläumskonzert anlässlich des 140-jährigen Bestehens des Männergesangvereins in der voll besetzten Liebfrauenkirche an der Karl-Kellner-Straße ließ keine Wünsche offen. Holger Pohl, seit 15 Jahren musikalischer Leiter des Gesangvereins, hatte seine Sänger mit intensiven Proben bestens vorbereitet und ein abwechslungsreiches Programm mit vielen populären Kompositionen einstudiert. Zu hören waren unter anderem Melodien aus der weltberühmten Operette „Die lustige Witwe“ von Franz Lehar, Hits von Udo Jürgens wie „Mit 66 Jahren“ und „Aber bitte mit Sahne“, von Walter Geiger „La Pastorella“ und „O mia bella“ und von Johann Strauss „An der schönen blauen Donau“. Dieser Walzer gilt als geheime Nationalhymne Österreichs und wird alljährlich beim Neujahrskonzert gespielt. Ausgezeichnet gelangen dem Chor auch das neapolitanische Volkslied „Santa Lucia“ und die „Barcarole“ aus Jacques Offenbachs Phantastischer Oper „Hoffmanns Erzählungen“. Intonationssicher und mit großer Stimme stellte sich die Sopranistin Stephanie Walter vor. So auch mit dem „Vilja-Lied“ von Franz Lehar, Liedern von Franz Schubert und, begleitet von Holger Pohl am Klavier, mit Dauerbrennern wie „Was machst du mit dem Knie lieber Hans“, „Er heißt Waldemar“ und „Die Juliska aus Budapest“. Zwischenzeitlich übernahm Lei Zhang den Klavierpart. Zu den Gästen zählte auch die Gruppe „5 auf Blech“. Die fünf Bläser überzeugten mit technisch anspruchsvollen und schwungvollen Interpretationen wie „Fanfare“, „Just a closer Walk“, „Brass Joker“ und dem eigentlich typischen Männerchor-Titel, dem Jägerchor aus der Oper „Der Freischütz“ von Carl-Maria von Weber. Riesenapplaus für die bestens aufgelegten Akteure. Viel Lob auch für Chorsänger Hartmut Gerberding als Moderator, als er informativ und äußerst unterhaltsam durch das Programm führte.
Zu den Gästen zählte auch Dirk Elmenthaler, Vorsitzender des Kreis-Chorverbandes Hannover, der besonders Fritz Wimbert begrüßte, der die Liedertafel über vier Jahrzehnte als 1. Vorsitzender führte, und dessen Nachfolger Reinhard Brendel. Elmenthaler würdigte die engagierte Arbeit der Chormitglieder und ehrte drei Sänger für langjährigen Mitgliedschaften. 50 Jahre im Chor aktiv ist Günter Müller, 25 Jahre dabei sind Herbert Könneke und Hans-Hermann Naethe. Zum Auftakt des Konzertes hatten die Bürgermeister aus Langenhagen und Kaltenweide, Mirko Heuer und Wolfgang Langrehr dem „ältesten Verein der Stadt“ ihre Glückwünsche zum Jubiläum übermittelt und auch dessen Einsatz für die Allgemeinheit unterstrichen. Grußworte übermittelte auch Pfarrer Klaus-Dieter Tischler als Hausherr der Liebfrauenkirche. Nach ihrem tollen Erfolg waren die Mitwirkenden natürlich bei dem nach der Veranstaltung folgenden gemeinsam Essen besonders gut gestimmt.