Iquitos ist Kandidat

Sieger im Longines - Großer Preis von Baden: Iquitos mit Ian Ferguson (Foto: galoppfoto.de)

Abstimmung "Galopper des Jahres 2016"

Langenhagen. Iquitos war das Langenhagener Überraschungspferd des Jahres: Mit seinem spektakulären Speedsieg im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II) in Baden-Baden katapultierte sich der Adlerflug-Sohn aus der Zucht von Erika Buhmann in das Rampenlicht. Starke Platzierungen im Hansa-Preis (Gruppe II) in Hamburg und im Dallmayr-Preis (Gruppe I) in München zeigten, dass dieser Triumph keine Eintagsfliege war. Nun könnte Inquitos sogar "Galopper des Jahres 2016" werden - die Abstimmung läuft.
Baden-Baden war im vergangenen Herbst seine Erfolgsstation, als Iquitos seine Besitzer, die Kölner Golffreunde des Stalles Mulligan, auch im Longines - Großer Preis von Baden (Gruppe I) auf die Siegerstraße brachte. Bei strömendem Regen überrollte der Schützling des Langenhagener Altmeisters Hans-Jürgen Gröschel die Konkurrenz vom letzten Platz. Der erste auf der Neuen Bult trainierte Gruppe I-Sieger avancierte 2016 verdient zum ersten Gewinner der German Racing Champions League.
Darauf wurde der Japan Cup (Gruppe I), ein mit über fünf Millionen Euro ausgestattetes Event in Tokio, als nächstes Ziel auserkoren, in dem der Hengst als knapp geschlagener Siebter eine tolle Vorstellung ablieferte. Weitere Kandidaten zum "Galopper des Jahres 2016" sind Melbourne-Cup und unter anderem Longines – Großer Preis von Berlin (Gruppe I)-Sieger Protectionist und Potemkin, Sieger unter anderem im Premio Roma (Gruppe I).
Abgestimmt werden kann bis zum 31. März online unter www.galopper-des-jahres.com. Zu gewinnen ist eine Reise für zwei Personen zum Frühjahrsmeeting in Baden-Baden (26. bis 28. Mai 2017).