Jahrgangssieg für Mannschaft Flores

Die Mannschaft „Fiat lux!“ mit Sonja Först, Zoe Grabsch und Emma Quast. (Foto: E. Skowronek)

Gymnasium: Wettbewerb im Fach Latein

Langenhagen. Beim diesjährigen Lateinwettbewerb des Gymnasiums hat sich die Mannschaft Flores der Klasse 7C mit Laura Heuer, Lena Kaiser, Ellen Reßmann und Emma Smith mit 809,5 Punkten den Jahrgangs- und Schulsieg gesichert. Im sechsten Jahrgang sicherte sich die Mannschaft „Nigrae lupae“ mit Julia Hampel, Joelina Hoxha und Madita Kuhtz mit 757 Punkten den Jahrgangssieg, dicht gefolgt von der Mannschaft „Fiat lux“ mit Sonja Först, Zoe Grabsch und Emma Quast. Außer Vokabel- und Grammatikkenntnissen mussten die Schülerinnen und Schüler auch Wissen in Bezug auf die antike Mythologie nachweisen, Fremdwörter auf ihre lateinischen Wurzeln zurückführen, selbstständig lateinische Sätze bilden und „Das Puzzle des Archimedes“korrekt nachbilden. Glück und auch Geschicklichkeit waren beim Orca-Spiel gefragt, bei dem eine Haselnuss in eine schräg gestellte Amphore geworfen werden muss. Mit viel Eifer und auch Spaß waren die über dreißig Mannschaften der Sechst- und Siebtklässler bei der Sache und fieberten bei der Siegerehrung, ob sie unter den Platzierten sein würden oder ob für sie das olympische Motto „Dabei sein ist alles“ eher Gültigkeit hatte. Fachobfrau Martina Essmann war mit Ergebnissen und Stimmung bei dem diesjährigen Wettbewerb wieder sehr zufrieden und versprach den Kindern, dass es im nächsten Jahr in Latein wieder heißen wird: “Ludamus et certemus“ - in Deutsch: "Wir spielen und wir kämpfen".