Jazz-Jugendforum begeisterte

Langenhagen (ne). „Als die Volkshochschule Langenhagen nach der Stadtwerdung 1959 daran ging, ein „Jugendforum“ aus der Taufe zu heben, waren sich die Verantwortlichen des späteren großen Erfolges nicht sicher. In Großstädten gibt es gut funktionierende Jugendforen, in kleineren Orten blieb man aber schon in den Anfängen stecken. In Langenhagen dagegen nahmen am ersten Forum schon 90 Jugendliche teil. Grund genug, um Monat für Monat weiter zu machen“, resümierte ECHO-Chef Walter Raap zu Beginn seines Berichtes über das 15. Forum. Mit dem Organisator Klaus Marwitz sei der richtige Mann am richtigen Platz. Das Forum habe sich zu einer wichtigen demokratischen Jugend-Einrichtung entwickelt. Diesmal sei es den musikalischen Interessen der Jugend gewidmet gewesen. Moderiert von Lothar Groebner seien mit der Dixi-„Big band 60“ und der Swing-„Story ville Jazzband“ die besten Amateur-Bands des Landkreises aufgetreten. Ein Trio des Jazz-Club Hannover hätte modernere Tönen angeschlagen. Die Musiker hätten Begeisterungstürme hervorgerufen, schloss Musikexperte Walter Raap seine Ausführungen.