„Jeder hat seinen Beitrag geleistet“

Die Mädchen und Jungen hatten sich eine Menge Mühe beim Päckchenpacken gegeben. (Foto: O. Krebs)

IGS-Schüler unterstützen die Aktion „Weihnachtspäckchenkonvoi“

Langenhagen (ok). Sie gehen nach Moldawien, Rumänien und in die Ukraine – dort, wo Kinder leben, die es nicht so gut wie sie haben. Die Fünftklässler an der IGS Langenhagen und die Klasse 6.6 haben Päckchen für die Weihnachtspäckchenaktion gepackt, bei der Kindern anderen Kindern helfen. Jahrgangsleiterin Imke Roggemann hat das Ganze organisiert, mehr als 100 Pakete sind zusammengekommen. „Jeder hat seinen Beitrag geleistet“, sagt Imke Roggemann. Manchmal haben Schüler einzelne Päckchen gepackt, manchmal sind klassenweise kleine Pakete fertiggestellt worden. „Wir haben vorher in der Klasse über die Länder gesprochen und erfahren, dass es den Mädchen und Jungen dort nicht so gut geht wie uns hier“, erzählt der zehnjährige Alejandro. Er hat auch ein Geschenk mit vielen nützlichen Sachen gepackt – Hose, T-Shirt, Spielzeugautos, Zahnpasta, Zahnbürste. Utensilien, über die sich die Kinder im Südosten Europas sicherlich freuen. Und auch Melina (10) hat etwas Kostbares von sich abgegeben: einen Hund und eine Eule. „Das waren Kuscheltiere, die ich geliebt habe. Jetzt freut sich vielleicht ein jüngeres Kind darüber“, sagt Melina. Die vielen Päckchen mit gekauften und gespendeten Geschenken der Kinder werden jetzt mit der Firma Scheffler in die drei Länder gefahren und sorgen beim Weihnachtsfest bestimmt für leuchtende Kinderaugen.