"Jetzt kann es los gehen"

Sabrina Krinitzky (links) und Christina Mundlos haben ihre Büros im Eichenpark bezogen. (Foto: C. Spohn)

Gleichstellungsbeauftragte bezieht neue Räume

Langenhagen (cs). Die Gleichstellungsbeauftragte Christina Mundlos hat mit der Sachbearbeiterin Sabrina Krinitzky die neuen Büroräumen im VHS-Gebäude an der Stadtparkallee 35 (rechter Gang, Zimmernummer 37 und 38) bezogen. "Inzwischen haben wir alles ausgepackt. Wir fühlen uns hier sehr wohl, es ist angenehm ruhig. Und die Räume sind nebeneinander, wir müssen für Absprachen nicht mehr über die Straße rennen", sagt Christina Mundlos. Allerdings ist der Weg zu den Räumen im Winter sehr dunkel. "Wir müssen mal abwarten, ob wir einzelne Gespräch in den Wintermonaten im Rathaus oder im Mehrgenerationenhaus führen." Grundsätzlich finden in dem Büro Gespräche zu Gewalt, Mobbing, Diskriminierung und ähnliches statt. Aber nicht nur das: In diesem Jahr soll die Zusammenarbeit mit Schulen gestärkt werden. "Wir geben zum Beispiel Anregungen für Veranstaltungen." Außerdem soll der runde Tisch gegen häusliche Gewalt auch in Kindertagesstätten und Schulen verstärkt sowie die Petition zur gerechten und mutterfreundlichen Geburtshilfe weitergeführt werden. Auch am Tag gegen Gewalt, 25. November, wollen Christian Mundlos und Sabrina Krinitzky tätig werden: "Wir wollen vor allem sensibilisieren und deutlich machen, an wen man sich bei Bedarf wenden kann." Grundsätzlich wird darum gebeten, einen Termin zu vereinbaren: Telefon (05 11) 73  07  92 03 oder unter E-Mail gleichstellung@langenhagen.de. Feste Sprechzeiten gibt es nicht.
Aus gesundheitlichen Gründen wird Christina Mundlos in diesem Jahr "planbare Abwesenheiten" haben. Dafür werde derzeit eine Abwesenheits-Vertretung gesucht.