Johannes Raabe gewinnt 48. Silberseelauf

Startschuss zum Hauptlauf über 7.800 Meter.Foto: D. Lange
 
Preisverleihung im Einzel (von links): Johannes Raabe, stellvertretender Bürgermeister Willi Minne und Frank Gütermann vom DJK Sparta.Foto: D. Lange

Hannover 96 verpasst den Hattrick in der Mannschaftswertung

Langenhagen (dl). Der Silberseelauf erfreut sich bei den laufbegeisterten Aktiven in der Region offenbar einer wachsenden Beliebtheit. Für die Läuferinnen und Läufer steht dabei in erster Linie der Spaß am Laufen und das „Dabeisein“ im Vordergrund. Rund 160 Läufer – so viel wie noch nie – starteten allein zum Endlauf über 7.800 Meter, ausgeschrieben als Konrad Krenz-Gedächtnislauf. Johannes Raabe setzte sich nach dem Start sofort an die Spitze und zog davon. Bereits in der zweiten Runde erfolgten die ersten Überrundungen, denn das große Feld hatte sich ziemlich schnell auseinandergezogen. Mit einer Zeit von 24,02 Minuten gewann Raabe von der LG Hannover das Rennen vor Dirk Schwarzbach vom TSV Kirchdorf mit 24,50 Minuten und Jürgen Rodenbeck vom RSC Wunstorf mit einer Zeit von 25,51 Minuten. Vierter wurde Christian Giesler, ebenfalls vom TSV Kirchdorf. Er benötigte für die Strecke 25,56 Minuten. Die Mannschaftswertung der Frauen gewannen Kathrin Friedrich, Rebekka Eßmüller und Iris Jeep von Hannover 96. Immerhin ein Titel für den Club, denn bei den Herren siegte Det`s Raceteam Hannover mit Daniel Ulbrich, Jürgen Macke und Timo Merten. Für die beste Mannschaftsleistung erhielten sie aus der Hand von Willi Minne, dem stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Langenhagen, den von der Stadt gestifteten Wanderpokal. Johannes Raabe, der Gesamtsieger in der Einzelwertung sicherte sich mit seinem Sieg die traditionellen ECHO-Spikes. Trotz leichten Nieselregens und heftigen Windes haben insgesamt neun Athleten der Jugendabteilung des SC Langenhagen an der ersten Cross-Veranstaltung in diesem Jahr in Langenhagen teilgenommen. Als Erster startete Bennet Wagner bei den C- Schülern M und belegte in 5,08 Minuten den ersten Platz über 1,3 Kilometer. Über dieselbe Distanz starteten fünf B-Schülerinnen und Schüler. Christopher Lork wurde mit einer Zeit von 5,06 Minuten Zweiter, und Smilla Brand wurde in 5,26 Minuten Fünfte. Alexa Häusler in 5,29, Carola Patz in 5,40 und Muriel Wegner in 5,43 Minuten kamen als Sechste, Siebte und Achte ins Ziel. Josephine Kabierske von der Mehrkampfgruppe kreuzte mit 6,07 Minuten als Neunte die Ziellinie und sicherte damit den B-Schülerinnen den Sieg in der Mannschaftswertung. Auch die A- Schülerinnen gewannen in ihrer Klasse die Mannschaftswertung. Katharina Drinkuth, die eine Woche vor den Cross-Landesmeisterschaften in Ostercappeln noch einmal ihre Form testen wollte, gewann überlegen ihren Lauf über 2,6 Kilometer in 10,10 Minuten vor Joyce Meier und Tabea Klaus.
Der 48. Silberseelauf war gleichzeitig die Auftaktveranstaltung zum Lauf(s)pass 2011, der auch in diesem Jahr gemeinsam von der Region Hannover und der Sparkasse Hannover ausgeschrieben und unterstützt wird. Die stellvertretende Regionspräsidentin Angelika Walther und der Vertriebsleiter der Sparkasse Hannover, Holger Mönch, gaben zusammen den Startschuss ab und schickten damit die rund 140 Läuferinnen und Läufer zum Langstreckenlauf um den Silbersee auf die Reise. In der ganzen Region Hannover wird es in diesem Jahr insgesamt 38 Laufveranstaltungen geben, bei denen die Teilnehmer Stempel für ihren Laufpass sammeln und auch etwas gewinnen können.
Der läuferische Höhepunkt unter den 38 Veranstaltungen ist sicherlich der TUIfly- Hannover-Marathon am 8. Mai und enden wird das „laufende“ Jahr dann am 31. Dezember mit dem HDI-Sylvesterlauf.