Jümmer vorwarts

Setzt sich intensiv mit Hermann Löns auseinander: ECHO-Mitarbeiter Ernst August Nebig im Hermann-Löns-Archiv des Heimatbundes.Foto: O. Krebs

Ernst August Nebig wird 75 Jahre alt

Mit Block, Bleistift und Kamera seit 40 Jahren fürs ECHO unterwegs – so kennen viele den quirligen Ernst August Nebig. Kaum einer hält für möglich, dass der umtriebige Senior am morgigen Donnerstag bereits 75 Jahre alt wird. „Jümmer vorwarts“ – so lautet das Motto des Heimatbundes Niedersachsen, der seit gestern offiziell in Langenhagen residiert und bei dem Ernst August Nebig eines seiner zahlreichen Vorstandsämter innehat. Und diese Maxime trifft auch auf den rast- und ruhelosen Ernst August Nebig zu, der aus Lingen an der Ems stammt und „ok plattdütsch schnacken deit“. Viele Jahre hat Nebig, der 1966 nach Langenhagen gekommen ist, sogar auf der niederdeutschen Bühne mitgewirkt. Pfadfinder, Judoka, Fechter, Ehrenvorsitzender der Reservistenkameradschaft Langenhagen und Mitglied im Präsidium des Verbandes deutscher Bürgervereine – wer die vielen Ehrenämter und Aktivitäten von Ernst August Nebig aufzählt, kann schon mal leicht durcheinander kommen. Die Bandbreite ist riesig und würde hier sicher den Rahmen sprengen. Nur noch so viel: Der Ortsheimatpfleger beschäftigt sich seit Jahren mit der Geschichte der Flughafenstadt, weiß darüber kurzweilig zu erzählen wie kein Anderer. Wir freuen uns auf viele spannende Geschichten in den nächsten Jahren und wünschen unserem „freien Mitarbeiter auf Lebenszeit“ viel Glück und Gesundheit!
Oliver Krebs