Jugendtreff Wiesenau öffnet wieder

Das Team im Jugendtreff Wiesenau (von links): Lena Tertocha, Olaf Peinemann, Anna Bondarenko und Lena Suhr.

Team arbeitet schon vor Ort: drei Abende pro Woche

Langenhagen. Nachdem mehrere Versuche, die Leitung des Jugendtreffs Wiesenau wieder zu besetzen, nicht erfolgreich waren, kann jetzt wieder ein einsatzstarkes Team für die Besucherinnen und Besucher des Stadtteils Wiesenau präsentiert werden.
„Das Team arbeitet bereits und hat sich einiges einfallen lassen“, freut sich Frank Labatz, Leiter des Fachdienstes Kinder und Jugend. Damit es ein verlässliches Angebot für die Jugendlichen in Wiesenau gibt, wurde nach den vergeblichen Ausschreibungen im Jugendhilfeausschuss über die Situation diskutiert. Sehr wohlwollend wurde der Vorschlag aufgenommen, eine Sozialarbeiterin im Anerkennungsjahr (unmittelbar nach dem Studium zur Erlangung der staatlichen Anerkennung) als Unterstützung für die Arbeiten im Jugendtreff einzustellen.
„Wir freuen uns sehr, dass wir die Schließung des Jugendtreffs endlich aufheben können und damit alle vier Jugendtreff in Langenhagen für die Kinder und Jugendlichen geöffnet sind“, so Labatz, der betont, dass mit Anna Bondarenko eine engagierte Kollegin gewonnen wurde.
Der Jugendtreff ist dienstags, donnerstags und freitags von 17.30 bis 20.30 Uhr geöffnet.