Karlotta Hamburg hatte die Nase vorn

Die sechs Klassensiegerinnen lieferten sich einen harten Wettstreit.

Sechs Mädchen rangen um den Sieg beim Lesen

Langenhagen. In jedem Jahr bereiten sich alle Schüler des sechsten .Jahrgangs der IGS Langenhagen auf den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels vor. Die sechs Klassensieger – in diesem Jahr ausschließlich Mädchen – stellten sich nun einer fachkundigen Jury und dem Publikum bestehend aus Eltern Freunden und Lehrern in der weihnachtlich geschmückten Cafeteria. Die Leserinnen hatten sich im Deutschunterricht in einem harten Ausscheidungswettkampf gegen ihre Klassenkameraden behauptet und vertraten nun ihre Klasse mit ihren vorbereiteten Texten. In einem zweiten Durchgang mussten sie dann noch ihr Können mit einem unbekannten Text unter Beweis stellen.
Karlotta Hamburg aus der Klasse 6.6 nahm zum Schluss stolz die Siegerurkunde für die beste Leserin des Jahrgangs aus den Händen der Didaktischen Leiterin, Ulrike Bodenstein-Dresler, entgegen nehmen.
Karlotta Hamburg hatte ihren Text über die griechische Göttin Persephone perfekt vorbereitet und auch eine unbekannte Textstelle aus einem Buch von Andreas Steinhöfel konnte sie sicher vorlesen. So hatte sie schließlich knapp die Nase vorn und wird nun die IGS Langenhagen auf regionaler Ebene vertreten.
Die Klassensiegerinnen Corinna Schröder, Amelie Schaarschmidt, Marie Mannes, Selma Eren und Marlena Brandt de Garcia erhielten ebenfalls eine Urkunde, eine Anerkennung vom Förderverein der IGS sowie ein Buchgeschenk.