Katze verursachte Unfall

Auf der Wagenzeller Straße kam es am Freitagabend zum Unfall. Der Lichtmast wurde später abgetrennt. (Foto: M. Dankowsky)

Frontalaufprall auf der Wagenzeller Straße

Kaltenweide (gg). Am Freitagabend kam es auf der Wagenzeller Straße zu einem heftigen Unfall. Ein PKW-Fahrer wollte einer Katze ausweichen, die quer über die Straße lief. Dies wurde ihm zum Verhängnis, denn er überriss die Lenkung. Es gab einen Frontalaufprall an einer Straßenlaterne.
Nach Auskunft von Rüdiger Vieglahn, Leiter des Kriminalermittlungsdienstes im hiesigen Polizeikommissariat, sei die Rücksicht auf das Wohl des Tieres Unfallursache gewesen. Keine Angaben gibt es in Bezug auf möglicherweise zu hohes Tempo des 19-jährigen PKW-Fahrers aus dem Kreis Hameln. Spektakulär war jedoch das Resultat. Der getroffene Lichtmast war erheblich verbogen, der gesamte Motorraum des PKW eingedrückt. Der Fahrer wurde von der Besatzung eines Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Die Ortsfeuerwehr wurde um 21.50 Uhr zur technischen Hilfeleistung alarmiert. Am Unfallfahrzeug liefen Betriebsmittel aus, die mit einem Sack Bindemittel von der Feuerwehr abgestreut wurden. Die erheblich in Schräglage geratene Laterne trennte anschließend der Notdienst des Energieversorgers ab. Während des Einsatzes kam es in der Ortsdurchfahrt durch einspurige Verkehrsführung zu leichten Behinderungen. Im Einsatz waren zwölf Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr mit drei Fahrzeugen, so die Meldung von Feuerwehrsprecher Michael Dankowsky.