Kegeln und Schießen waren gefragt

Die Engelbosteler landeten auf dem zweiten Platz.

25 Jahre Vier-Dörfer-Wettkampf – Engelbostel mit am Start

Engelbostel. Der Vier-Dörfer-Wettkampf zwischen Berenbostel, Engelbostel, Heitlingen und Stelingen hat jetzt in Stelingen stattgefunden. Seit 25 Jahren finden sich die Schützen der oben genannten Vereine zu diesem traditionellem Turnier zusammen. Ausrichter im Jubiläumsjahr war der SV Berenbostel. Unter großer Teilnahme mussten die Vereine ihr Können in drei Disziplinen unter Beweis stellen- Kegeln-Kleinkaliber-und Luftgewehrschießen. Motiviert legten sich die Mannschaften ins Zeug, um am Ende der Veranstaltung als Sieger hervorzugehen. Nachdem alle Manschaften die Disziplinen erfüllt hatten, stärkten sich alle Teilnehmer mit einem gute Essen, um auf die Siegerehrung zu warten. Nach der spannenden Auswertung wurden die Sieger durch Dirk Rösemeier vom Schützenverein Berenbostel bekanntgegeben. Den ersten Platz belegte der SV Stelingen mit 2.968 Punkten, der SV Engelbostel erreichte mit 2.915 Punkten Platz zwei, gefolgt vom SV Germania Heitlingen mit 2.906 Punkten und dem SV Berenbostel mit 2.825 Punkten. Der Sieg bescherte der Mannschaft von Stelingen nach dreimaligem Sieg hintereinander, den gewonnenen Pokal für immer zu behalten. Heiko Hänjes vom Schützenverein Stelingen erklärte sich spontan bereit, einen neuen Pokal zu stiften. Anschließend wurden noch die Einzelsieger bekannt gegeben. Den ersten Platz errang Olaf Kösel vom Schützenverein Engelbostel mit 441 Punkten, auf die folgenden Plätze kamen: Torsten Oppermann SV Stelingen 439 Punkte, Hans-Henning Finke vom SV Germania Heitlingen 433 Punkte und Dirk Rösemeier SV Berenbostel mit 430 Punkten. Nach der Siegerehrung feierten alle Teilnehmer zusammen und in bester Laune dieses traditionelle Event.