Kein politisches Desinteresse

Die Schülerinnen und Schüler beeindruckten Bürgermeister Fischer.

Reges Interesse bei Bürgermeister-Sprechstunde am VHS-Aktionstag

Langenhagen. Reges Interesse und eine breite Themenvielfalt kennzeichneten die heutige Sondersprechstunde von Bürgermeister Friedhelm Fischer mit rund 50 Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgangsstufen 8 und 9 von Gutzmann-Schule und IGS Langenhagen. Anlässlich des bundesweiten VHS-Aktionstages „Jugend lebt Demokratie“ hatte die Volkshochschule zu diesem Termin eingeladen, um Schülerinnen und Schüler kommunalpolitische Themen näher zu bringen und sie zu eigenem politischen Engagement zu motivieren.
Die offenbar von Ihren Lehrern gut vorbereiteten Jugendlichen zeigten sich vielfältig interessiert und fragten den Bürgermeister nach seinem Tagesablauf, seinen Arbeitsschwerpunkten und seinem politischen Engagement als Schüler. Diskutiert wurden aber auch kommunalpolitische Themen wie der Umbau des Stadtzentrums und der Standort des Schützenfests, die Raumsituation im Schulzentrum und die Zukunft des Langenhagener Schwimmbads. Auf altersgerechte Weise erläuterte Fischer die kommunalpolitischen Schwerpunkte und Entscheidungsprozesse und zeigte sich nach der kurzweiligen Sprechstunde beeindruckt von dem regen Schülerinteresse.
Auch VHS-Programmbereichsleiter Bernd Blauert-Segna konnte bei den Jugendlichen kein Desinteresse und keine Politikverdrossenheit erkennen. Mit der Gesamtbeteiligung am Aktionstag war er aber dennoch nicht ganz zufrieden. Der vom Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV) terminierte Aktionstag sei für mehrere Langenhagener Schulen aus unterschiedlichen Gründen sehr ungünstig gewesen, so dass der „Markt der Möglichkeiten“ mit politischen Jugendorganisationen abgesagt werden musste.
Der soll nach Angaben von Blauert-Segna am 2. September 2011 nachgeholt werden. Unmittelbar vor der am 11.09.11 stattfindenden Kommunalwahl sei es wichtig, mit möglichst vielen jugendlichen Erstwählerinnen und Erstwählern ins Gespräch zu kommen, um den Negativtrend bei der Wahlbeteiligung zu stoppen.
Die Schülerinnen und Schüler werden den Aktionstag sicherlich in guter Erinnerung behalten. Nach der Bürgermeister-Sprechstunde im Rathaus besuchten sie im Utopia-Kino eine Sondervorführung des Films „Chicken Run“, der unter der Oberfläche eines lustigen Comics handfeste Themen wie Massentierhaltung, Zivilcourage und Solidarität sowie Widerstandsformen in totalitären Systemen behandelt.