"Keine Gefahr durch Asbest"

Fahrbahn in Silberseesiedlung wird erneuert

Langenhagen (ok). Die Fahrbahn in der Gleiwitzer und in der Tilsiter Straße in der Silberseesiedlung wird erneuert; Beginn ist am kommenden Montag, 19. April; Dauer etwa drei Monate. Im Asphalt befinden sich in geringem Bestandteil Asbestfasern, beim Aufbrechen des Belages entstehen Stäube. Deren Gefährlichkeit ist vor Kurzem nach Aussage der Stadtverwaltung anders bewertet worden, die Grenzwerte wurden raufgesetzt. Für die Mitarbeiter der Firmen, die den Auftrag der Sanierung bekommen haben, hat das zur Folge, dass sie spezielle Schutzanzüge und Masken tragen müssen. Bürgermeister Friedhelm Fischer macht allerdings deutlich, dass die Anwohnerinnen und Anwohner nicht gefährdet sind: "Es werden Spezialgeräte eingesetzt, die den entstehenden Frässtaub in hohem Maße durch permanente Befeuchtung und Absaugung niederschlagen und abführen." Wer trotzdem besorgt ist, sollte sein Fenster schließen, sobald die Fräse in der Nähe des Hauses ist. Während der Bauarbeiten sind Gleiwitzer und Tilsiter Straße als Einbahnstraße in Richtung Westen und Norden ausgewiesen. Die Umleitung wird ausgeschildert.