Keine Verbindung im Rat

FDP-Mann Balk startet zunächst alleine

Langenhagen. "Es hat mehrere Gesprächen mit anderen Mandatsträgern des neu gewählten Rates gegeben", so die Meldung des FDP-Stadtverbandes zur Vorbereitung von möglichen Koalitionen. Joachim Balk wird im neuen Rat der einzige Vertreter der FDP sein. Er will zunächst keine Gruppenverbindung eingehen. „Ich werde die Möglichkeiten nutzen, die das Niedersächsische Kommunalverfassungsgesetz den Einzelratsmitgliedern bietet, um im Rat liberale Ideen einzubringen und konstruktiv und lösungsorientiert mitarbeiten“, erklärt er. Nachdem die grundsätzliche Entscheidung für den Standort des neuen Gymnasiums gefallen ist, werden die Freidemokraten genau darauf achten, wie die Rahmenbedingungen, die für diesen Standort notwendig sind, sichergestellt werden können. Dies betrifft vor allem die erforderliche Fläche für das Gymnasium und ihre Beschaffung und eine Außensportfläche für mehr als den Minimalbedarf. Die Architektur des neuen Baukörpers soll die nächste Schülergeneration überdauern.
Auf die Verkehrsanbindung an die verschiedenen Ortsteile will die FDP genauso achten wie auf die Realisierung der Stadtbahn-Verlängerung. Insgesamt soll eine solide Finanzierung die Basis der Entscheidungen sein.